Fahrgeschäft »Devil Dance« ist einer der Anziehungspunkte
Rehmer feiern Markt bei Sommerhitze

Bad Oeynhausen-Rehme(WB). Passend zum Schulstart hat der Rehmer Markt gestern mit vielen Attraktionen für Groß und Klein begonnen. Neben einem reichhaltigen kulinarischen Angebot bietet die Veranstaltung bis heute Abend besonders jungen Besuchern Fahrgeschäfte und weitere Anziehungspunkte.

Donnerstag, 25.08.2016, 06:00 Uhr aktualisiert: 25.08.2016, 06:02 Uhr
Zunächst nur zögerlich wagen sich die Besucher aus dem kühlen Schatten von Kirchcafé, Ditzen-Hof oder der Gaststätte »Zum Dorfkrug« in die heiße Nachmittagssonne. Foto: Christoph Laabs
Zunächst nur zögerlich wagen sich die Besucher aus dem kühlen Schatten von Kirchcafé, Ditzen-Hof oder der Gaststätte »Zum Dorfkrug« in die heiße Nachmittagssonne. Foto: Christoph Laabs

Besonders großen Andrang unter ihnen erlebte das »Devil Dance«, bei dem die Fahrgäste in einer scheibenwischerartigen Bewegung durch die Luft geschleudert werden. Direkt daneben hatte Ralf Böttner sein Bungee-Trampolin aufgebaut, das bei Kindern sehr beliebt war. »Ich gehe zusammen mit meinem Vater und meinen zwei kleinen Nichten immer direkt nach der Arbeit zum Rehmer Markt«, sagte Matthias Gerkensmeier. Viele Besucher kommen aus Tradition Jahr für Jahr zu dem Dorffest.

Rehmer Markt 2016

1/19
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs
  • Foto: Christoph Laabs

Treffpunkt für Leute aus dem Ort

»Der Rehmer Markt ist ein Treffpunkt für Leute aus dem Ort, die sich sonst nicht begegnen«, erklärte Elke Seckelmann die Beliebtheit des Markts unter seinen Stammgästen. Die Bilanz der Standbetreiber war am ersten Tag noch gemischt. »Die Stimmung ist wie immer gut«, berichtete Izabela Brandt, die an ihrem Stand Süßwaren verkaufte. Die Temperaturen seien jedoch zu hoch. Sie setze darauf, dass die Besucherzahlen am späteren Abend erfahrungsgemäß steigen.

Anziehungspunkte waren trotz der Hitze das Kirchcafé und der Ditzen-Hof des Heimatvereins Rehme. »Das Kirchcafé wird zu Gunsten des Fördervereins der beiden Rehmer Kindergärten betrieben«, sagte deren Leiterin Marina Birke. »Viele Eltern, die für uns Kuchen gebacken haben, schauen hier vorbei.« Außerdem biete die Laurentius-Kirche Abkühlung von der Sommerhitze. Vom Schatten der mächtigen Bäume profitierte auch der Ditzen-Hof, der seine zahlreichen Besucher mit Grillbude und Bierausschank empfing. »Wir haben ein ganzes Schwein geschlachtet und bieten Brot aus dem hofeigenen Ofen an«, sagte Horst Jäcker vom Heimatverein. Von 19 Uhr an sollte die Ober­becksener Feuerwehrkapelle für musikalische Begleitung sorgen.

Anreise von der Insel Rügen

Zwei Gäste hatten sogar den Weg aus Rügen auf sich genommen. Heute bleibt der Ditzen-Hof geschlossen. »Der Rehmer Markt hat seit jeher eine große Bedeutung«, erinnerte sich Uschi Winkler, Betreiberin der Gaststätte »Zum Dorfkrug«. Für ihre Großeltern seien die Einnahmen aus dem Dorffest noch das finanzielle Polster für den Winter gewesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4255471?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker