Mo., 11.12.2017

Ausstellung »Sunshine in my heart« eröffnet – Auktion bringt 12.000 Euro Gläserne Kunst glänzt im HDZ

Dr. Iris Nestler (von links), Dr. Otto Foit, Dr. Karin Overlack und Wilhelm Peters haben am Sonntagmorgen die Ausstellung von Glasmalerei-Kunstwerken mit dem Titel »Sunshine in my heart« im Herz- und Diabeteszentrum eröffnet.

Dr. Iris Nestler (von links), Dr. Otto Foit, Dr. Karin Overlack und Wilhelm Peters haben am Sonntagmorgen die Ausstellung von Glasmalerei-Kunstwerken mit dem Titel »Sunshine in my heart« im Herz- und Diabeteszentrum eröffnet. Foto: Louis Ruthe

Von Louis Ruthe

Bad Oeynhausen (WB). Beeindruckende Glasmalereien sind im Herz- und Diabeteszentrum (HDZ) in Bad Oeynhausen zu sehen. Jüngst wurde die Ausstellung »Sunshine in my heart« mit 103 Werken eröffnet. An die Eröffnung schloss sich eine Versteigerung von 59 Kunstwerken zu Gunsten des Förderkreises an.

»Die Glasmalerei ist etwas ganz Besonderes«, sagte Dr. Karin Overlack, Geschäftsführerin des HDZ. Dies habe man auch schon bei der Hängung der zahlreichen Werke zu spüren bekommen. »Wir mussten einen Platz im HDZ finden, welcher lichtdurchflutet ist«, ergänzte Dr. Otto Foit, Kurator der Ausstellung. Denn jedes Exponat würde am Morgen, am Mittag oder am Abend durch die verschiedenen Lichtverhältnisse eine ganz andere Geschichte erzählen.

103 Werke sind zu sehen

»Die Werke der Sammlung von Wilhelm Peters sind eine Augenweide«, sagte Dr. Iris Nestler, Kunsthistorikerin. Die 103 Werke stammen von Künstlern aus zahlreichen Nationen. Egal, ob aus der Schweiz, Kanada, Norwegen oder England: Wilhelm Peters habe eine Sammlung, die internationale Anerkennung genieße. »Die Glasmalerei stößt zur Zeit vor allem bei jungen Künstlern auf einen großen Zuspruch«, sagte Dr. Iris Nestler. In der Paderborner Glasmalerei-Werkstatt Peters seien über viele Jahre mehr als 300 Exponate der besonderen Kunstart entstanden. »Nahezu alle künstlerischen Richtungen, Techniken und Qualitätsstufen sind in den Werken wiederzufinden«, sagte die Kunsthistorikerin. Die Glasmalereien würden in einer eher dunklen Jahreszeit eindrucksvoll die Flure des HDZ schmücken. Das HDZ stehe seit 25 Jahren für einen Ort, an dem die Heilkunst und die bildende Kunst einen großen Rahmen erhalten.

Werk von Otmar Alt erzielt höchsten Einzelpreis

Diesen Rahmen bot auch die anschließende Kunstauktion. »Sie bieten hier heute für den Förderkreis des HDZ«, erklärte Hans-Jürgen Nolting, Schatzmeister des Fördervereins. Dieser Verein bestünde ebenfalls 25 Jahre und habe seit dem etwa zwei Millionen Euro für Projekte für die Patienten zur Verfügung stellen und ausgeben können. »Die Werke stammen aus Spenden von Künstlern, die in den vergangenen 25 Jahren im Herz- und Diabeteszentrum ausgestellt haben«, sagte Dr. Otto Foit. Dabei werde bei der Versteigerung die Hälfte des Wertes gespendet. Mit Künstler Bernhard Sprute versteigerte er 50 der 59 Werke. Schon das erste Werk »Vermessung des Sternenweges« von Ludwig Schaffrath weckte bei den Bietern reges Interesse. Insgesamt kamen durch die Auktion 12.000 Euro zusammen. Das Werk »Ein Zeichen setzen« von Otmar Alt erhielt mit 1500 Euro das höchste Gebot.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5348949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F