Svetlana Hoffmann übernimmt Leitung des letzten Männerchores in Bad Oeynhausen
Beim Quartettverein gibt erstmals eine Frau den Ton an

Bad Oeynhausen (WB).  Dem Trend, dass sich immer mehr Männerchore wegen Mitgliederschwundes und Überalterung der verbleibenden Sänger auflösen, stemmt sich der Quartettverein Bad Oeynhausen mit aller Kraft entgegen: Mit Hilfe seiner neuen Dirigentin Svetlana Hoffmann will der Gesangverein vor allem jüngere Männer zum Mitmachen animieren. Nächstes Ziel ist ein Konzert zum 130-jährigen Bestehen des Quartettvereins Mitte Juni.

Freitag, 25.01.2019, 06:30 Uhr
Der Quartettverein Bad Oeynhausen verzeichnet aktuell rund 35 aktive Sänger. Die Proben beginnen dienstags um 20 Uhr in der Musikschule, Dr.-Louis-Lehmann-Straße. Derzeit bereitet sich der Männerchor auf ein Festkonzert Mitte Juni vor. Foto: Malte Samtenschnieder
Der Quartettverein Bad Oeynhausen verzeichnet aktuell rund 35 aktive Sänger. Die Proben beginnen dienstags um 20 Uhr in der Musikschule, Dr.-Louis-Lehmann-Straße. Derzeit bereitet sich der Männerchor auf ein Festkonzert Mitte Juni vor.

Die ersten beiden gemeinsamen Proben haben Svetlana Hoffmann und die Herren des mittlerweile einzigen Bad Oeynhausener Männerchores inzwischen erfolgreich hinter sich gebracht. »Das hat sehr viel Spaß gemacht«, waren sich alle Beteiligten im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT einig.

Verschiedene Lösungen waren im Gespräch

»Wir haben uns die Suche nach einem neuen Dirigenten nicht einfach gemacht und über verschiedenen Lösungen diskutiert«, sagte Günter Wittig, erster Vorsitzender des Quartettvereins.

Reinhard Neumann hatte seine Chorleitertätigkeit mit zwei Weihnachtskonzerten am dritten Advent im Theater im Park nach drei Jahrzehnten beendet. Laut Günter Wittig war Svetlana Hoffmann von Anfang an eine heiße Kandidatin für die Nachfolge.

Svetlana Hoffmann (45) hat die Leitung des Quartettvereins Bad Oeynhausen am Jahresanfang übernommen.

Svetlana Hoffmann (45) hat die Leitung des Quartettvereins Bad Oeynhausen am Jahresanfang übernommen. Foto: Malte Samtenschnieder

»Wir haben Svetlana Hoffmann 2016 bei einem gemeinsamen Konzert mit ihrem gemischten Chor in Vlotho kennengelernt«, sagte Klaus Mueller-Zahlmann, stellvertretender Vorsitzender des Quartettvereins. Anfang 2017 habe sie Reinhard Neumann vier Wochen lang vertreten.

»Damals haben wir einen sehr guten Eindruck gehabt und festgestellt, dass die zwischenmenschliche Harmonie passt«, betonte Klaus Mueller-Zahlmann. Diese Erkenntnis habe sich bei den ersten beiden gemeinsamen Proben rund zwei Jahre später gefestigt.

Festkonzert im Juni bildet erstes Ziel

Als erstes großes Ziel haben Svetlana Hoffmann und ihr Männerchor ein Festkonzert zum 130-jährigen Bestehen des Quartettvereins Mitte Juni im Visier. Der genaue Termin steht noch nicht fest. »Natürlich werden wir für das Konzert auf das umfassende Repertoire des Chores zurückgreifen. Wir werden aber auch einige neue Stücke ausprobieren«, sagte Svetlana Hoffmann.

Bei den ersten beiden Proben führte sie die Sänger beispielsweise an ein Medley mit Udo-Jürgens-Melodien heran. »Mein Hauptziel ist es, dass die Herren Freude am Singen haben«, betonte die Chorleiterin. Wenn sich diese Freude dann auch noch auf das Publikum übertrage, sei das aber um so schöner.

Über Mitgliederschwund kann sich der Quartettverein aktuell nicht beklagen. »Zu den zuvor 35 aktiven Sängern sind zum Jahreswechsel zwei hinzugekommen«, sagte Günter Wittig. Zudem gebe es vier Interessenten, die zuvor im inzwischen aufgelösten Männergesangverein Liedertafel Lohe aktiv gewesen seien.

Der Vorsitzende: »Langfristig möchten wir auch jüngere Männer – vor allem für die höheren Stimmlagen im Tenor I und II – gewinnen. Im Bass I und II sind wir derzeit gut besetzt.«

Angst vor Vorsingen ist überflüssig

»Vor einem Vorsingen muss übrigens keiner, der sich für eine Mitgliedschaft interessiert, Angst haben«, sagte Klaus Mueller-Zahlmann. Dreimal hereinschnuppern, zuhören und mitsingen sei unverbindlich möglich, danach müsse ein Interessent Farbe bekennen. Günter Wittig: »Ein gemeinsames Bier nach den Proben dienstags um 20 Uhr in der Musikschule ist übrigens fester Bestandteil der Geselligkeit bei uns.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6343628?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Statistik über Mord und Totschlag
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker