So., 16.06.2019

50 Jahre Städtepartnerschaft mit Fismes – 30 Jahre Freundschaft mit Inowroclaw – 130 Jahre Quartettverein – Serenadenkonzert vor dem Kaiserpalais Jubiläumswochenende in Bildern

Eine Höhepunkt des Festwochenendes ist das Serenadenkonzert auf den Kurhausterrassen gewesen. Gastgeber war das Projektorchester des Musikschule der Stadt Bad Oeynhausen unter der Leitung von Anton Koch.

Eine Höhepunkt des Festwochenendes ist das Serenadenkonzert auf den Kurhausterrassen gewesen. Gastgeber war das Projektorchester des Musikschule der Stadt Bad Oeynhausen unter der Leitung von Anton Koch. Foto: Malte Samtenschnieder

Von Malte Samtenschnieder

Bad Oeynhausen (WB). Mit einem Festwochenende hat Bad Oeynhausen seine Städtepartnerschaften mit Fismes und Inowroclaw gefeiert. Eingebettet waren der 130. Geburtstag des Quartettvereins und ein Serenadenkonzert vor dem Kaiserpalais. Die schönsten Fotos von allen Veranstaltungen sind im Folgenden zusammengestellt.

Empfang für den Halka-Chor

Mit einem Empfang im Rathaus I hat Bürgermeister Achim Wilmsmeier den Halka-Chor aus Inowroclaw willkommen geheißen.

Die Sängerinnen und Sänger aus Bad Oeynhausens polnischer Partnerstadt pflegen seit zehn Jahren freundschaftliche Beziehungen zum Quartettverein Bad Oeynhausen.

Die Mitglieder des gemischten Chores waren Teil der offiziellen polnischen Delegation, um das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Inowroclaw und Bad Oeynhausen zu feiern.

Quartettverein feiert 130. Geburtstag

Mit etwa 400 Gästen hat der Quartettverein Bad Oeynhausen sein 130-jähriges Bestehen bei einem Festkonzert im Theater im Park gefeiert.

Außer dem befreundeten Halka-Chor waren die Rhythmusgruppe Ellenbeck und der Tenor Francisco Almanza dabei.

Die Gesamtleitung hatte erstmals Svetlana Hoffmann. Sie hatte den Dirigentenstab des Quartettvereins am Jahresbeginn übernommen und ist die erste Frau, die diese Position bei dem Bad Oeynhausener Männerchor inne hat.

50 Jahre Städtepartnerschaft mit Fismes

Ein weiterer Höhepunkt war der Festakt zum 50-jährigen Bestehen der deutsch-französischen Städtepartnerschaft zwischen Bad Oeynhausen und Fismes.

Dabei wurde nicht nur der Freundschaftsvertrag erneuert, sondern auch eine Bodenplatte mit einem Kompass enthüllt. Dieser soll der Städtepartnerschaft künftig den Weg weisen.

Außer offiziellen Vertretern und den Vorsitzenden der Partnerschaftsringe aus Bad Oeynhausen, Fismes und Inowroclaw gestalteten Musiker von den Musikschulen aus Bad Oeynhausen und Fismes die Feierstunde mit.

Serenadenkonzert vor dem Kaiserpalais

Etwa 200 Mitwirkende und ein Vielfaches an Zuhörern waren beim Serenadenkonzert des Projektorchesters der Musikschule Bad Oeynhausen vor dem Kaiserpalais dabei.

Als Gäste wirkten das französische Orchester Harmonie de Fismes, der polnische Halka-Chor, der Quartettverein Bad Oeynhausen, der Chor Liedertafel Germania Vlotho und der Kinderchor der Musikschule Bad Oeynhausen mit.

Die Gesamtleitung hatte Anton Koch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6693439?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F