Bad Oeynhausen
Was die Bezirksregierung mit dem Wasser zu tun hat

Bad Oeynhausen (WB/mcs). Da verschiedene Maßnahmen wie der Bau eines zweiten Hochbehälters in Bergkirchen oder die neue Rohrverbindung zwischen Bad Oeynhausen und Porta Westfalica die angespannte Trinkwassersituation im Wasserbeschaffungsverband (WBV) Am Wiehen erst langfristig entschärfen, sind die Verantwortlichen kurzfristig auf andere Problemlösungen angewiesen.

Donnerstag, 27.06.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 12:34 Uhr
Brunnen im Wasserwerk Hedem in Preußisch Oldendorf Foto: Eva Rahe
Brunnen im Wasserwerk Hedem in Preußisch Oldendorf Foto: Eva Rahe

Wie im Vorjahr bezieht der WBV Am Wiehen zusätzliches Wasser aus der Nachbarschaft. »Der WBV Herford-West hatte am Dienstag und Mittwoch, 25. und 26. Juni, bei der Bezirksregierung jeweils beantragt, die Tagesfördermengen an unterschiedlichen Brunnen zu erhöhen«, sagte Regierungssprecher Andreas Moseke im Gespräch mit dieser Zeitung. Betroffen sei das Wasserwerk Hedem in Preußisch Oldendorf.

Die Bezirksregierung genehmige diese Anträge jeweils am selben Tag. Die Genehmigung gelte befristet auf zwei Monate. Im aktuellen Fall handelt es sich um 1000 Kubikmeter Wasser pro Tag. An­dreas Moseke: »Antragsteller war der WBV Herford-West, da dort die Fördermenge erhöht werden sollte.«

Zuständigkeitsgrenze bei 600.000 Kubikmetern pro Jahr

»Nach deutschem Rechtsverständnis ist Wasser Allgemeingut. Wenn jemand mehr Wasser als für seinen eigenen Bedarf nutzt, benötigt er dafür eine Genehmigung«, führte der Regierungssprecher weiter aus. Die Bezirksregierung sei zuständig für Grundwasserentnahmen für die öffentliche Trinkwasserversorgung mit mehr als 600.000 Kubikmetern im Jahr. Geringere Mengen würden von den Unteren Wasserbehörden bei den Kreisverwaltungen verwaltet.

Die Wasserbehörden legten in ihren Genehmigungen Tages-, Monats- und Jahreshöchstfördermengen fest. Sollten diese genehmigten Mengen überschritten werden, müsse dies bei der jeweiligen Wasserbehörde beantragt werden.             

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6743565?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker