Mo., 05.08.2019

42-Jähriger aus Löhne in Toilette am Busbahnhof attackiert – Täter auf der Flucht Mann in Bad Oeynhausen niedergestochen

Ein 42 Jahre alter Mann ist in der Toilette des Busbahnhofs in Bad Oeynhausen mit einem Messer niedergestochen worden. Die Polizei ermittelt.

Ein 42 Jahre alter Mann ist in der Toilette des Busbahnhofs in Bad Oeynhausen mit einem Messer niedergestochen worden. Die Polizei ermittelt. Foto: Claus Brand

Von Florian Weyand

Bad Oeynhausen (WB). Messerangriff am Busbahnhof in Bad Oeynhausen: Ein 42 Jahre alter Mann aus Löhne ist bereits am Samstag in der Toilette attackiert worden. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage.

»Wir ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung«, sagt Polizeisprecherin Sonja Rehmert. Der Vorfall soll sich am Samstag gegen 12.10 Uhr ereignet haben. In der Toilette des Busbahnhofes sei der Mann vom unbekannten Täter von hinten angegriffen worden. »Der Mann ist im Rücken und im oberen Schulterbereich angegriffen worden«, sagt Kriminalhauptkommissar Ralf Gelhot, der die Ermittlungen leitet und am Mittag noch am Tatort in der Innenstadt vor Ort war.

Opfer konnte nach der Tat in den Sielpark flüchten

Das Opfer erlitt mehrere Messerstiche, konnte sich aber aus der Toilette befreien und flüchtete blutüberströmt in den in der Nähe liegenden Sielpark. Ein Zeuge, der mit seinem Fahrrad dort unterwegs war, sah das Opfer und rief die Polizei.

»Der Mann trug ein offenes Hemd. Er hatte nicht nur ein bisschen geblutet, der ganze Rücken war rot. Ich habe angehalten und gefragt, ob alles in Ordnung ist. Daraufhin ist der Mann aber weggelaufen«, beschreibt der Zeuge. Während er den Notruf wählte, soll sich der Mann immer wieder ängstlich umgedreht haben.

Mann wird mit stark blutender Verletzung gefunden

Die alarmierten Beamten fanden den Mann wenig später in einem Waldstück am Sielpark. »Mittlerweile hatten sich auch schon 10 bis 15 Passanten um ihn gekümmert«, berichtet der Zeuge. Der Mann befinde sich nicht in Lebensgefahr, heißt es von Seiten der Polizei. Er wurde aber in ein Krankenhaus gebracht und wird dort stationär behandelt.

Derzeit wird der Tatort noch einmal von Experten der Spurensicherung untersucht. »Wir waren schon am Samstag vor Ort und haben eine Tatortbesichtung gemacht. Danach wurde die Toilette versiegelt. Jetzt findet eine intensive Suche nach Spuren statt«, sagt Gelhot.

Polizei sucht Zeugen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben

Einen Täter konnte die Polizei bisher noch nicht festnehmen. »Die Ermittlungen laufen noch«, sagt Sonja Rehmert. Das Opfer beschrieb den Täter als einen Mann mit südländischem Aussehen. Er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Die Polizei sucht Zeugen. »Wir suchen Personen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben«, sagt Gelhot. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0521/545-0 entgegen.

Bereits am frühen Morgen des 29. Juli ist ein Mann (38) aus Bad Oeynhausen an der Herforder Straße durch einen Messerstich verletzt worden. Ein Zeuge hatte die Leitstelle auf ihn aufmerksam gemacht. Der 38-Jährige sei von einem Mann wegen einer Zigarette angesprochen worden. Dann habe der Unbekannte ihn mit einem Messer verletzt und sei in Richtung Kurpark geflüchtet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6828884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F