Mi., 15.01.2020

Seniorin überschlagt sich mit Golf – Schrankenanlage in Bad Oeynhausen defekt – mit Video Südbahnlinie: 80-Jährige löst Verkehrschaos aus

Zu einem spektakulären Unfall ist es am Mittwochnachmittag am Bahnübergang an der Detmolder Straße gekommen.

Zu einem spektakulären Unfall ist es am Mittwochnachmittag am Bahnübergang an der Detmolder Straße gekommen. Foto: Louis Ruthe

Von Louis Ruthe

Bad Oeynhausen (WB). Zu einem spektakulären Unfall ist es am Mittwochnachmittag am Bahnübergang an der Detmolder Straße gekommen. Dabei wurde eine 80-jährige Bad Oeynhausenerin schwer verletzt. Der Bahnverkehr am Südbahnhof wurde für mehrere Stunden eingestellt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr die Seniorin die Weserstraße, um den Bahnübergang in Richtung Detmolder Straße zu passieren. Schon vor der Kurve sei die Frau mit ihrem Auto ausgeschert und habe durch das Befahren eines Linksabbiegerstreifens der Gegenfahrbahn mehrere Fahrzeuge überholt.

„Kurz vor der Kreuzung touchierte die Seniorin einen Lkw und das Heck eines VW Polo“, hieß es vor Ort seitens der Polizei. Anschließend sei ihr Fahrzeug frontal mit der Fußgängerschranke am Bahnübergang kollidiert, wodurch sich die Seniorin mit ihrem Auto überschlug.

Unfallursache bleibt für die Beamten jedoch unklar

Wenige Zentimeter vor dem Gleisbett blieb das Auto auf dem Dach liegen. „Warum die Fahrerin mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen“, sagte Thomas Bensch, Sprecher der Kreispolizei Minden-Lübbecke. „Die Seniorin wurde durch einen Notarzt vor Ort behandelt und ins naheliegende Krankenhaus gebracht“, sagte Dennis Theiling, Einsatzleiter der Feuerwehr Bad Oeynhausen.

Während der Unfallaufnahme musste der Bahnverkehr am Südbahnhof für mehrere Stunden eingestellt werden. Besonders betroffen waren die Pendler der Nord-West-Bahn-Linie RB 77 (Weserbahn). Auf dieser Regionalbahnlinie zwischen Bünde und Hildesheim gab es in beiden Fahrtrichtungen Zugausfälle. Ein Schienenersatzverkehr konnte nicht eingerichtet werden.

Laut Nord-West-Bahn-Sprecherin Karin Punghorst müssten die Pendler sich bis auf Weiteres auf Verspätungen einstellen. „Derzeit wird an der Stelle auf Befehl gefahren“, sagte die Sprecherin im Gespräch mit dieser Zeitung. Das bedeute, dass die Zugführer im verlangsamten Tempo den Bahnübergang passieren würden.

Bahnübergang soll erst am Morgen von Streckenposten gesichert werden

Am Abend stellte sich heraus, dass die „technische Sicherung des Bahnübergangs deutlich stärker beschädigt wurde, als anfangs vermutet“. Mindestens ein bis zwei Tage werde eine Instandsetzung dauern, erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn. „Als Übergangslösung sollen dort Streckenposten positioniert werden“, berichtete er. Diese Regelung sei eine „bewährte Methode“, führte er weiter aus: „Die Posten werden jedoch erst zu Betriebsbeginn am Bahnübergang der Detmolder Straße eingesetzt werden.“

Durch diese Lösung sei auch in den kommenden Tage noch mit Verspätungen auf der Südbahnstrecke zu rechnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195524?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F