Laienspielgruppe des CVJM Bergkirchen: Paul-Gerhardt-Haus wird zur neuen Heimat
Ein Glücksfall für die Schauspieler

Bad Oeynhausen (WB). Bei den Akteuren der Laienspielgruppe des CVJM Bergkirchen herrscht Premierenfieber. An diesem Samstag präsentieren sie im Theater im Park erstmals ihr neues Stück „Maskenball am Campingplatz“. Zur Entspannung im Team um Sprecher Bernd Werkmeister trägt dabei eine Entwicklung bei. Die Gruppe ist auf der Suche nach einer neuen Probenstätte sowie einer Spielstätte für die Nachwuchsgruppe „Newcomers“ fündig geworden. „Das Gemeindehaus in Werste mit seinem Saal und der Bühne ist ein echter Glücksgriff für uns“, sagt Werkmeister.

Samstag, 18.01.2020, 10:00 Uhr
Helmut Pietsch, Pfarrer in der Kirchengemeinde Werste, steht auf der Empore des Saales im Paul-Gerhardt-Haus. Auf der Bühne im Hintergrund werden in Zukunft die Mitglieder der Laienspielgruppe des CVJM Bergkirchen und die der „Newcomers“ proben. Foto: Claus Brand
Helmut Pietsch, Pfarrer in der Kirchengemeinde Werste, steht auf der Empore des Saales im Paul-Gerhardt-Haus. Auf der Bühne im Hintergrund werden in Zukunft die Mitglieder der Laienspielgruppe des CVJM Bergkirchen und die der „Newcomers“ proben. Foto: Claus Brand

„Wir hätten es dort nicht besser treffen können.“

Das hat mehrere Gründe. „Wir haben für unsere Gruppe nach Räumen gesucht, zu denen ein Aufenthaltsraum sowie einer für Requisiten aber auch die Möglichkeit gehört, während der längeren, sich über Monate erstreckenden Probenphase die Bühnenkulisse auch stehen lassen zu können“, erklärt er. Sie immer wieder auf- und abzubauen sei zu aufwändig.

Auf die Suche nach neuen Räumen musste sich die Laienspiel­gruppe nach der Entscheidung der Kirchengemeinde Bergkirchen machen, das Gemeindehaus in Wulferdingsen zu verkaufen. Erworben hat es das Unternehmen Schweneker Immobilien. Nach einem Abriss des Gemeindehauses soll dort Wohnbebauung entstehen (diese Zeitung berichtete). „Zunächst war vorgesehen, dass wir bis zum Jahresende das Gemeindehaus in Wulferdingsen räumen sollten“, führt Werkmeister aus. Umso dankbarer seien die Schauspieler, dass sich doch noch die Möglichkeit ergeben habe, die Proben für „Maskenball am Campingplatz“ dort komplett über die Bühne zu bringen. Werkmeister: „Wir werden das Gemeindehaus jetzt bis zum Ende dieses Monats komplett räumen.“ Der Weg nach Werste sei mit Blick auf den Umzug erfreulich kurz. Werkmeister: „Wir hätten es dort nicht besser treffen können.“

Bürgerhaus in Rehme kam nicht in Frage

Während alle anderen Gemeindegruppen, die sich bislang im Gemeindehaus in Wulferdingsen getroffen haben, nach Bergkirchen hätten wechseln konnten, sei dies für die beiden Theatergruppen aufgrund der räumlichen Gegebenheiten dort nicht möglich gewesen. Der Sprecher lobt: „Die Kirchengemeinde und auch das Presbyterium in Bergkirchen haben uns bei der Suche wirklich toll unterstützt, beispielsweise auch durch einen Aufruf im Gemeindebrief.“ Kontakte und Angebote habe es seit dem Bekanntwerden der Verkaufsentscheidung für das Gemeindehaus in Wulferdingsen viele gegeben. Problem seien dann die nicht ausreichende Größe der Räume, keine Möglichkeit, Bühnenaufbauten stehen zu lassen oder auch ein zu hoher Mietzins gewesen. Werkmeister: „Der in Werste entspricht dem in Wulferdingsen.“ Seit Anfang Januar ist das Werster Gemeindehaus offiziell neue Proben- und Spielstätte. Auch die Stadt hatte dem CVJM zuvor bei der Suche nach einer neuen Theaterbleibe ihre Hilfe angeboten. Das Bürgerhaus in Rehme habe dann aber keine Rolle gespielt, da die Schauspieler eine dauerhafte Lösung mit Blick auf den neuen Standort bevorzugten.

Etwa 200 Zuschauer können Aufführungen verfolgen

Der Werster Pfarrer Helmut Pietsch, seit 21 Jahren in der Gemeinde, ist glücklich über die Entwicklung. Den Kontakt zu ihm habe Horst Virchow, Regisseur bei der Laienspielgruppe und Gründer der „Newcomers“, geknüpft. Pietsch: „Auch durch seine Tätigkeit als Bestatter kennt er die Räumlichkeiten in den Gemeinden.“ Nach Trauerfeiern wird der Gemeindesaal in Werste mitunter für ein anschließendes Kaffeetrinken genutzt. Einem ersten Besichtigungstermin für den Saal Anfang Dezember durch Vertreter der Theatergruppe folgte schließlich die Einigung zur Zufriedenheit beider Seiten. Pietsch: „Wir haben die Räume hier. Es ist doch schön, wenn sie auch in dieser Form wieder genutzt werden.“ Er schätzt, dass etwa 200 Zuschauer im Saal Aufführungen werden verfolgen können, „plus eine erste Reihe auf der Empore“. Die an den Saal angrenzende Küche und ein weiterer kleinerer Saal würden die Möglichkeit bieten, dort für die Besucher Kaffee und Kuchen zu den Vorstellungen anzubieten. Bernd Werkmeister: „Das ist genauso wie in Wulferdingsen.“ Pfarrer Pietsch erinnert sich zudem daran, dass es vor vielen Jahren auch eine Laienspielgruppe in Werste gab. Und bevor im Jahr 1989 die Versöhnungskirche eingeweiht wurde, stand im Gemeindesaal auf der Bühne der Altar, weiß der Seelsorger zu berichten.

Die Laienspielgruppe des CVJM Bergkirchen wird ihre Aufführungen auch weiterhin im Theater im Park dem Publikum präsentieren.

Theaterkarten

Nach der Premiere an diesem Samstag zeigt die Laienspielgruppe die Komödie „Maskenball am Campingplatz“ noch zehn Mal. Das Theater im Park bietet Platz für 500 Besucher. Während es für die Vorstellungen an den Samstagen (jeweils 19.30 Uhr) und Sonntagen (jeweils 17 Uhr) nur noch Karten im hinteren Saalbereich gibt, sind nach Angaben der Laienspielgruppe für die Vorstellungen an den Freitagen (jeweils 19.30 Uhr) noch mehr Tickets zu haben. Nähere Informationen und die Aufführungstermin gibt es im Internet: www.laienspielgruppe-bergkirchen.de .

„Newcomers“ beginnen mit den Proben

Die Newcomers beginnen mit den Proben für ihr Stück „Wenn Liebe einen Umweg macht“ in der nächsten Woche. Die Premiere ist für Samstag, 18. April, 20 Uhr, im Saal des Gemeindehauses Werste geplant. Die weiteren Vorstellungstermine: Sonntag, 19. April, 17 Uhr (mit Kaffee- und Kuchenverkauf ab 15 Uhr), Samstag, 25. April, 20 Uhr, und Sonntag, 26. April, 17 Uhr (mit Kaffee- und Kuchenverkauf ab 15 Uhr). Der Kartenvorverkauf für die Vorstellungen startet am 1. Februar. Zu haben sind die Tickets in der Gärtnerei Kemminer, Bergkirchener Straße 357, sowie per E-Mail an newcomers.theater@gmail.com.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200427?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker