Sa., 29.02.2020

Zweiter „Treff X“: 260 Unternehmer folgen Einladung nach Bad Oeynhausen Unternehmer zeigen Herz für Gesundheit

Dr. Karin Overlack (Geschäftsführerin Herz- und Diabeteszentrum) und Dr. Klaus-Peter Mellwig (Zweiter von rechts, Oberarzt) haben über Gesundheitsmanagement referiert. Die Bürgermeister Michael Jäcke (Minden), Michael Schweiß (Hille), Dieter Blume (Petershagen), Achim Wilmsmeier (Bad Oeynhausen) und Bernd Hedtmann (Porta Westfalica) hatten 260 Unternehmer eingeladen.

Dr. Karin Overlack (Geschäftsführerin Herz- und Diabeteszentrum) und Dr. Klaus-Peter Mellwig (Zweiter von rechts, Oberarzt) haben über Gesundheitsmanagement referiert. Die Bürgermeister Michael Jäcke (Minden), Michael Schweiß (Hille), Dieter Blume (Petershagen), Achim Wilmsmeier (Bad Oeynhausen) und Bernd Hedtmann (Porta Westfalica) hatten 260 Unternehmer eingeladen.

Von Lydia Böhne

Bad Oeynhausen (WB). Neue Kontakte knüpfen, alte Bekannte treffen oder neue Projekte anschieben – die Städte Bad Oeynhausen, Minden, Petershagen, Porta Westfalica und die Gemeinde Hille haben dazu den „Treff X – zu Gast bei…“ ins Leben gerufen. 260 Unternehmer aus diesen Städten haben sich jüngst im GOP-Kaiserpalais nicht nur zum Netzwerken getroffen, auch ein Vortrag wartete auf die Besucher.

Konzept innerhalb kürzester Zeit entwickelt

2019 war das Konzept, das von den Wirtschaftsförderungen der Kommunen initiiert wurde, mit einer Auftaktveranstaltung in Minden gestartet. In Bad Oeynhausen setzte man die Reihe nun fort. Idee ist es, sich zum Austausch abwechselnd in den fünf Städten und Gemeinden zu treffen, sich zu vernetzen und jeweils einen Fachvortrag zu hören. 260 Unternehmer, die Hälfte davon aus Bad Oeynhausen, waren der Einladung ins Kaiserpalais gefolgt. Als „außergewöhnlich“ hob Hilles Bürgermeister Michael Schweiß die Zusammenarbeit hervor. „Alles wurde innerhalb kürzester Zeit in den Rathäusern entwickelt – trotz verschiedener administrativer Strukturen“, erläuterte er.

Eine moderne Verwaltung müsse laut des Bürgermeisters über die Gemeindegrenzen hinwegsehen und statt gegenseitiger Konkurrenz die Kooperation und die dadurch für die Region entstehenden Vorteile in den Fokus nehmen. Dabei sei es laut Michael Schweiß unablässig, die Unternehmen mit einzubinden: „Die Unternehmer sind das Rückgrat der Gesellschaft.“ Laut Hilles Bürgermeister sei „Treff X“ der Beginn einer Erfolgsgeschichte im Kreis Minden-Lübbecke.

Fragen der Prävention

Bei der Auftaktveranstaltung im Vorjahr wurde über die Gewinnung von Fachkräften referiert. Dieses Mal stand die Gesundheit der Fachkräfte im Zentrum. Dafür hatten der städtische Wirtschaftsförderer Patrick Zahn und sein Team Dr. Karin Overlack, Geschäftsführerin des Herz- und Diabeteszentrums (HDZ) NRW, und Dr. Klaus-Peter Mellwig eingeladen. Der Oberarzt für allgemeine und interventionelle Kardiologie am HDZ referierte zum Thema „Der Herzinfarkt – Wie hoch ist das persönliche Risiko? Wie kann man vorbeugen?“. Dabei berichtete der Kardiologe auch von seinen Erfahrungen aus der Praxis. Seit 2010 leitet Mellwig das Projekt „Unternehmen mit Herz“, bei dem im Rahmen der innerbetrieblichen Gesundheitsvorsorge von Unternehmen für jeden Mitarbeiter ein persönliches Herzinfarkt-Risiko-Profil erstellt wird.

Individuelle Empfehlungen für die Mitarbeiter

Der Oberarzt erinnerte an den Wettlauf mit der Zeit, wenn es zu einem Infarkt kommt. Unternehmen sollten daher ihre Rettungskette überprüfen. Als sinnvoll hob der Experte zudem die Installation eines selbsterklärenden und vollautomatischen Defibrillators hervor. „Fünf Minuten nach Einsetzen eines Infarkts sinken die Überlebenschancen um 50 Prozent“, sagte Klaus-Peter Mellwig.

Rauchen, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit oder Bewegungsmangel seien Risikofaktoren für die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. „Nach der Überprüfung und Ermittlung des Risikos können wir individuelle Em­pfehlungen zur Prävention aussprechen“, ergänzte der Oberarzt. Die Daten sind nur dem Mitarbeiter zugänglich und sollen sensibilisieren“, führte er aus.

Der nächste „Treff X“ ist am Donnerstag 27. August, in Petershagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7302091?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F