Tierärztin Dr. Friederike Tunkel muss trotz Pandemie nicht viel verändern
Trotz Corona: Fast normaler Alltag in der Tierarztpraxis

Bad Oeynhausen (WB). Die Tierarztpraxis von Dr. Friederike Tunkel an der Ringstraße 21 in Werste kann auch in Zeiten der Pandemie für Tiere und deren Besitzer ohne maßgebliche Einschränkungen da sein. „Grundlegend mussten wir nichts ändern. Natürlich sind die Leute vorsichtiger. Abstände werden eingehalten, und wir haben ein paar Hinweise mehr an den Türen“, sagt Dr. Friederike Tunkel.

Mittwoch, 22.04.2020, 11:18 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 11:50 Uhr
Routinebehandlung in der Tierarztpraxis in Werste: Dr. Friederike Tunkel (links) untersucht Hund Zuza von Hundebesitzerin Judyta Paprotny. Foto: Finn Heitland
Routinebehandlung in der Tierarztpraxis in Werste: Dr. Friederike Tunkel (links) untersucht Hund Zuza von Hundebesitzerin Judyta Paprotny. Foto: Finn Heitland

2007 ist die Tierarztpraxis gegründet worden. Fast genauso lange verfährt Dr. Friederike Tunkel nach dem Prinzip einer Terminsprechstunde. Durch die Sprechstunde nach Termin weiß die Tierärztin, wer kommt, und Wartezeiten sowie Kontakte zwischen Besitzern und Tieren können umgangen werden – das ist laut Tunkel nicht in allen Tierarztpraxen so. „Zehn bis 20 Patienten behandeln wir pro Tag. Dabei kommt es auch zu Notfällen, welche natürlich vorrangig zu behandeln sind“, sagt die Fachtierärztin für Kleintiere.

In ihrer Tierarztpraxis dürfen die Besitzer mit in die Behandlungsräume, um ihre Tiere ruhig zu halten. Andere Praxen haben auch andere Regelungen für sich gefunden. „Ich habe von Kolleginnen und Kollegen gehört, dass dort die Tiere an der Tür entgegengenommen werden und nach der Behandlung wieder dort abgegeben werden. Jedoch muss die Abrechnung dann auch noch durchgeführt werden. Bei uns ist immer ein Sicherheitsabstand gegeben und kein enger Kontakt vorhanden“, sagte Dr. Friederike Tunkel.

Der Mundschutz ist immer dabei

Im Gespräch mit dieser Zeitung gibt die Tierärztin an, dass man schon immer mit Formen des Virus zu tun hatte, jedoch handele es sich dabei nicht um Lungenerkrankungen. Fälle, bei denen das Virus vom Tier auf den Menschen übertragen worden sein soll, seien ihr nicht bekannt.

Zu Beginn der Kontaktregelungen sei für die Fachärztin nicht klar gewesen, ob Tierärzte als systemrelevant gelten. „Das Land und die Regierung haben entschieden, dass wir unter den üblichen Vorsichtsmaßnahmen den Betrieb geöffnet halten können. Bei uns wird auch immer ein Mundschutz getragen. Noch haben wir davon genug“, sagt Dr. Friederike Tunkel.

Um einen Termin in den bestehenden Sprechzeiten zu erhalten, kann die Praxis telefonisch erreicht werden – unter Telefon 05731/3004423. Die üblichen Sprechzeiten der Terminsprechstunde der Praxis sowie weitere Informationen können auch der Homepage der Praxis entnommen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378655?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Länder lockern Auflagen - Gratis-Schnelltests starten
In dieser Woche kommen immer mehr Corona-Selbsttests für Laien in den Einzelhandel.
Nachrichten-Ticker