Polizei sucht Zeugen – Schaden in sechsstelliger Höhe
Nach Wohnhausbrand: Polizei geht von Brandstiftung aus

Bad Oeynhausen (WB). Ermittler der Polizei Minden-Lübbecke sowie ein Brandsachverständiger haben am Donnerstagvormittag das nach einem Feuer in der Nacht zu Dienstag schwer beschädigte und seitdem unbewohnbare Wohn- und Geschäftshaus in der Weserstraße untersucht. Dabei konnten die Ermittler laut Polizei keine Spuren feststellen, die auf eine technische Ursache hinweisen. Vielmehr gehen die Spezialisten mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Brandstiftung aus.

Donnerstag, 30.04.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 30.04.2020, 15:14 Uhr
Das Feuer griff von einem Holzunterstand auf das Wohn- und Geschäftshaus über. Foto: Christian Müller
Das Feuer griff von einem Holzunterstand auf das Wohn- und Geschäftshaus über. Foto: Christian Müller

Der Ursprungsort des Feuers ist laut Polizei ein Holzschuppen hinter dem Haus. Ein vorbeifahrender Lkw-Fahrer hat am Dienstag das Feuer gegen 3.45 Uhr der Feuerwehr gemeldet. Obwohl erste Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr kurz nach dem Notruf eintrafen, griffen die Flammen vom Unterstand auf das Wohnhaus über. Es entstand Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Wer entlang der Weserstraße sowie im umliegenden Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wendet sich bitte unter Telefon 0571/88660 an Ermittler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391106?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Ziehen Waldbesetzer bald ab?
„Wanderstock statt Zuckerschock“: Mit griffigen Sprüchen auf Plakaten protestieren die Waldbesetzer in Halle.
Nachrichten-Ticker