Aktion „Night of Light“: Auch Kaiserpalais und Werretalhalle werden beleuchtet
Ganz in Rot

Bad Oeynhausen/Löhne (WB/dom). Eine rote Illumination vieler Veranstaltungsstätten soll an diesem Montag, 22. Juni, von 22 bis 1 Uhr morgens auch in Bad Oeynhausen und Löhne auf die schwierige Situation der gesamten Veranstaltungsbranche aufmerksam machen.

Montag, 22.06.2020, 08:00 Uhr
Eine rote Illumination vieler Veranstaltungsstätten, so auch des Kaiserpalais, soll auf die schwierige Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam machen. Foto: Frank Tellbüscher
Eine rote Illumination vieler Veranstaltungsstätten, so auch des Kaiserpalais, soll auf die schwierige Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam machen. Foto: Frank Tellbüscher

Auch das GOP-Varieté-Theater in Bad Oeynhausen, der Adiamo Dance Club und das Unternehmen Viva Veranstaltungen (Ecke Steinstraße/Weserstraße) nehmen an der von Tom Koperek (Vorstand der LK-AG Essen) initiierten Veranstaltung teil. Markantestes Gebäude in Rot dürfte dabei das Bad Oeynhausener Kaiserpalais sein. Das Kulturbüro Löhne beteiligt sich ebenfalls an der Aktion „Night of Light“ und wird deshalb die Werretalhalle und die Musikschule in dieser Nacht in roten Farben erstrahlen lassen.

Zeichen setzen

Mit der Schließung von Theatern, Konzerthäusern, Museen, Diskotheken und dem Verbot von Konzerten, Messen und Volksfesten ist Mitte März die komplette Veranstaltungsbranche vor eine existenzbedrohende Situation gestellt worden. Dabei geht es nicht nur um die Veranstalter selbst, sondern auch um Technikfirmen, Bühnen- und Messebauer, Ausstatter, Caterer, Logistiker, Künstler, Regisseure, Musiker, Bands und DJs.

„Night of Light“ vereint Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft, um in einer konzertierten Aktion ein Zeichen für eine von der Corona-Krise besonders bedrohte Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen, wie „Lösungen und Wege aus der dramatischen Lage entwickelt werden können“, erklärt Tom Koperek.

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni werden die Teilnehmer bundesweit in mehr als 200 Städten Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren. „Viele leuchtende Mahnmale, die sich zu einem gewaltigen Licht-Monument arrangieren“, sagt Tom Koperek weiter.

Auch das GOP-Varieté-Theater Bad Oeynhausen und der Adiamo Dance Club waren mit als Erste von den Schließungen betroffen. „Wir wissen zwar jetzt, dass wir am 24. Juli das Varieté wieder öffnen dürfen, aber mit reduzierter Kapazität und unter strengen Auflagen“, erklärt Christoph Meyer, Direktor des GOP.

„Der Adiamo Dance Club bleibt jedoch weiterhin geschlossen, und auch unser Veranstaltungsbereich darf nur unter sehr reduzierter Auslastung genutzt werden. Wir finden die Aktion unterstützenswert, denn die Krise hat uns gezeigt, dass der Kultur- und Veranstaltungsbranche ein viel zu geringer Stellenwert beigemessen wird. Dabei handelt es sich um einen großen Wirtschaftssektor und um ein kostbares Gut für die Menschen“, sagt Christoph Meyer weiter.

Überall Probleme

Michael Gronau von Viva Veranstaltungen ergänzt: „Als Veranstaltungsbetrieb aus Bad Oeynhausen sind wir von der Entwicklung seit Mitte März in vollem Umfang betroffen, der Umsatz ist um 98 Prozent zurückgegangen. Deshalb beteiligen wir uns an der Aktion.“

Er hat Mitarbeiter, die situationsbedingt in Kurzarbeit sind oder aus Aushilfsbeschäftigungen abgemeldet werden mussten, während der Beleuchtungsaktion zu einem gemeinsamen Abendessen am Firmensitz eingeladen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7460943?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker