Förderverein gibt Betriebsführung nur in diesem Sommer ab
Irritationen um Freibad Lohe

Bad Oeynhausen (WB/mcs). Die Mitteilung, dass die Stadtwerke Bad Oeynhausen in der Sommersaison 2020 den Betrieb des Freibades Lohe durchführen, hat offenbar bei einigen Freibad-Fans für Irritationen gesorgt. Erwartungsgemäß waren sie davon ausgegangen, dass die betriebliche Führung des Bades auch in diesem Sommer wieder in den Händen des Fördervereins Freibad Lohe liegen würde. 2006 hatten die Ehrenamtlichen diese Aufgabe von der Stadt Bad Oeynhausen übernommen.

Donnerstag, 25.06.2020, 07:56 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 08:01 Uhr
Am 1. Juli soll das Freibad auf der Lohe wieder eröffnen. Foto: Stadtwerke Bad Oeynhausen
Am 1. Juli soll das Freibad auf der Lohe wieder eröffnen. Foto: Stadtwerke Bad Oeynhausen

„Die Umsetzung der durch die Corona-Krise bedingten strengen Auflagen etwa zu Hygiene und Aufsicht kann der Förderverein mit ehrenamtlicher Arbeit nicht leisten. Daher unterstützen die Stadtwerke Bad Oeynhausen unseren Verein, indem sie die Führung des Freibadbetriebes in dieser Saison übernehmen.“ So beschrieb Doris Unger am Mittwoch im Gespräch mit dieser Zeitung die aktuelle Situation. Sie ist Sprecherin des Freibad-Fördervereins.

Ähnlich äußerte sich Andreas Schwarze. „Wir haben beobachtet, dass die Situation momentan für viele Vereine schwierig ist, die ein Freibad betreiben“, sagte der Stadtwerkevorstand. Auf der Basis der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Förderverein Freibad Lohe hätten beide Seiten nach einem Weg gesucht, das Loher Freibad dennoch vom 1. Juli an für die Öffentlichkeit zu öffnen.

Mehrfach mit Gesundheitsamt abgestimmt

„Vor diesem Hintergrund haben wir angeboten, den Freibad-Betrieb in diesem Sommer zu organisieren“, sagte Andreas Schwarze. Aus den aktuellen Corona-Beschränkungen ergäben sich vielfältige Bestimmungen, die mit Ehrenamtlichen kaum zu händeln seien. „Alleine mit dem Gesundheitsamt mussten wir uns mehrfach abstimmen“, sagte der Stadtwerkevorstand.

Fachpersonal sei vorhanden. Wie berichtet, ruht der Betrieb im Sielbad in dieser Saison wegen der Bauarbeiten für das neue Kombibad im Siel. Zudem beginnt der Betrieb im für die Zeit bis zur Eröffnung des Kombibades wieder hergerichteten Hallenbad Rehme erst nach dem Ende der Freibadsaison – voraussichtlich im September.

Eine dauerhafte Übernahme des Freibad-Betriebes auf der Lohe durch die Stadtwerke sei nicht vorgesehen. Andreas Schwarze: „Es handelt sich um eine Absprache für die aktuelle Saison.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7466016?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Neuer Erlass für Spiele ohne Fans
Arminia Bielefeld musste Mitte Oktober wegen hoher Coronazahlen in der Stadt das Spiel gegen Bayern München ohne Fans austragen – andere Bundesligisten in NRW spielten noch vor 300 Fans. Die Einhaltung der Regelung in der Coronaschutzverordnung soll nun ein Erlass des Gesundheitsministeriums sicherstellen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker