15 junge Erwachsene erhalten Ehrung für ihr außerschulisches Engagement
Sonderlob vom Bürgermeister

Bad Oeynhausen (WB). Die Zeit rund um den Schulabschluss kann mitunter ganz schön stressig sein. 15 junge Erwachsene haben neben den schulischen Aufgaben dennoch Zeit gefunden, sich für ihre Mitmenschen zu engagieren. Für ihren Einsatz und das ehrenamtliche Engagement wurden sie von Bürgermeister Achim Wilmsmeier im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Aula des Schulzentrums Süd geehrt.

Samstag, 27.06.2020, 06:40 Uhr
15 junge Erwachsene, die in diesen Tagen in der Kurstadt ihren Schulabschluss feiern, haben sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagiert. Für ihren Einsatz sind sie von Bad Oeynhausens Bürgermeister Achim Wilmsmeier mit einer Urkunde sowie kleinen Präsenten geehrt worden. Foto: Lydia Böhne
15 junge Erwachsene, die in diesen Tagen in der Kurstadt ihren Schulabschluss feiern, haben sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagiert. Für ihren Einsatz sind sie von Bad Oeynhausens Bürgermeister Achim Wilmsmeier mit einer Urkunde sowie kleinen Präsenten geehrt worden. Foto: Lydia Böhne

Normalerweise hätte der Bürgermeister die Absolventen für den feierlichen Rahmen und als „Ausdruck der Wertschätzung“ ins Rathaus I eingeladen. Wegen Corona war man auf die Aula des Schulzentrums Süd ausgewichen. Der Bürgermeister hob lobend hervor, dass die Schulen vom Engagement der Jugendlichen profitiert hätten: „Mit eurem Einsatz habt ihr zum Beispiel für ein gesundes Klassenklima gesorgt.“

Im Bereich Lernhilfe, Organisation von Veranstaltungen, Technik-Betreuung in der Aula oder Engagement für den Jahrgang sind folgende Absolventen ausgezeichnet worden: Sipan Cakir (Realschule (RS) Süd), Evelyn Kretz (RS Süd). Veit-Hinnerk Heinicke (Immanuel-Kant-Gymnasium), Amina Medjedovic (Europaschule) und Maja Ramic (Europaschule).

Schulträger zum Umdenken gebracht

„Wir haben zum Beispiel eine Blutspende-Aktion an unserer Schule organisiert, um Geld für das Abitur zu sammeln“, berichtete Amina Medjedovic. Auch wenn der Abiball nun leider ausfalle, hätten sich die Mitglieder des Komitees etwas Besonderes für ihre Mitschüler überlegt: „Wir haben einen Bulli mit Musikboxen organisiert, der nach der Zeugnisvergabe Musik gespielt hat“, berichtete Maja Ramic. Sipan Cakir hat seine Mitschüler als Lernhelfer vor Klassenarbeiten unterstützt.

In der Kategorie SV-Arbeit oder Schülersprecher haben folgende Schüler eine Ehrung in Form einer Urkunde erhalten: Sima Antonia Kulla (RS Süd), Sophia Maria Braun (RS Süd), Catalina Josephine Schuermann (Europaschule), Jessica Monika Zirkel (Europaschule), Niklas Valentin Schilling (Schule am Weserbogen) und Marvin Frohsel (Schule am Weserbogen). „Wir konnten beispielsweise den Schulträger zum Umdenken bezüglich des Fußballplatzes bringen. Er wird nun saniert“, sagte Niklas Valentin Schilling.

Nicht nur in der Schule engagiert

Im Schulsanitätsdienst haben sich Merle Südmeier (RS Nord), Nicole Harder (RS Nord), Hannah Heinrichs (IKG) und Alexander Kahl (IKG) engagiert. „Es macht Spaß, anderen zu helfen. Außerdem lernt man etwas für das spätere Leben“, sagte Merle Südmeier am Rande der Feierstunde.

Auch wenn fast alle Schüler die Nachfrage des Bürgermeisters, ob sie nach der Schule in ihrem Ehrenamtsbereich auch beruflich tätig werden möchten, verneinten, ist für sie sonstige ehrenamtliche Arbeit nicht ausgeschlossen. „Ich engagiere mich auch in meinem Handballverein ehrenamtlich. Das möchte ich gerne fortführen“, sagte Sophia Maria Braun (16).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7469522?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Corona-Ausbruch bei Tönnies: Behörde unter Druck
Die Bezirksregierung in Detmold. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker