SPD-Stadtverband Bad Oeynhausen ruft zur Demonstration am 7. August auf
Menschenkette gegen Weser-Versalzung

Bad Oeynhausen/Vlotho (WB). Der SPD-Stadtverband Bad Oeynhausen und der heimische Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze aus Vlotho sind die Initiatoren. Sie rufen für Freitag, 7. August, von 15 Uhr an zu einer gemeinsamen Demo und der anschließenden Bildung einer Menschenkette auf. So soll Protest „gegen die beantragte erhöhte Versalzung unserer Weser durch die K&S Werke in Hessen“ formuliert werden.

Mittwoch, 22.07.2020, 12:31 Uhr aktualisiert: 22.07.2020, 12:34 Uhr
Der SPD-Stadtverband Bad Oeynhausen hat die Aktion vorbereitet. Im Bild sind hier, am Schiffsanleger in Rehme, (von links): Fraktionschef Olaf Winkelmann, Reinhard Scheer, Andreas Below, Marcel Butzki, Andreas Freiburg, Melanie Blanke (stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende), Kathrin Heyne, Peter Bernard, Birgit Freiburg, Michael Körtner und Stadtverbandschef Ralf Jaworek. Foto:
Der SPD-Stadtverband Bad Oeynhausen hat die Aktion vorbereitet. Im Bild sind hier, am Schiffsanleger in Rehme, (von links): Fraktionschef Olaf Winkelmann, Reinhard Scheer, Andreas Below, Marcel Butzki, Andreas Freiburg, Melanie Blanke (stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende), Kathrin Heyne, Peter Bernard, Birgit Freiburg, Michael Körtner und Stadtverbandschef Ralf Jaworek.

Der Salz- und Kaliproduzent K&S AG in Hessen plane eine Erhöhung der salzhaltigen Abwässer in die Werra und die Weser von 2021 an (diese Zeitung berichtete mehrfach). Durch eine nochmalige Erhöhung der Salzabwässer werde die Trinkwassergewinnung, erklärt der SPD-Stadtverband, „massiv gefährdet“. Die salzhaltigen Einleitungen bewirkten eine Versalzung des Grundwassers beziehungsweise des Uferfiltrats. Auch Wasser aus neu gebohrten Brunnen müsse dann mit Wasser aus anderen Regionen gemischt werden, „um als Trinkwasser zukünftig verwendet zu werden. Durch anhaltende Trockenperioden wird diese Situation nicht besser und das Öko-System der Weser leidet darunter“, heißt es weiter.

„Starkes Zeichen setzen“

Mit dieser Aktion möchte die SPD zusammen mit Stefan Schwarze sowie Gästen gemeinsam ein „starkes Zeichen“ setzen: „Wir lassen uns die Weser nicht versalzen. Denn Trinkwasser und unsere Natur gehen uns alle an, und wir freuen uns über die Unterstützung vieler Bürger und möchten das mit einer Menschenkette entlang des Weserradweges verstärkt zum Ausdruck bringen. Bitte kommen Sie alle zu Fuß oder mit dem Rad, und bringen Sie Ihre eigenen Masken mit“, heißt es seites des Stadtverbandes zur der Aktion. Mit dabei sein sollen auch Bürgermeister Achim Wilmsmeier, seine Kollegen Mario Hecker aus Kalletal und Rocco Wilken aus Vlotho, ebenso die AG Natur- und Umweltschutz Bad Oeynhausen mit Erwin Mattegiet, Landrat Axel Lehmann (Kreis Lippe), der Minden-Lübbecker Landratskandidat Ingo Ellerkamp, Christian Dahm (stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion), die Landtagsabgeordneten Angela Lück, Christina Weng und Jürgen Berghahn sowie andere Unterstützer, so der BUND OWL mit Sprecher Karsten Otte, und Vertreter von BBO, Linke und UW aus Bad Oeynhausen sowie der SPD aus den Anrainerkommunen.

Parkplätze

Die Aktion wird wasserseitig auf der Weser begleitet vom DLRG. Parkplätze/Treffpunkte stehen wie folgt für die Besucher zur Verfügung: Parkplatz Adam-Opel-Straße in Rehme/Bad Oeynhausen; Grillplatz Dehme „Am Weserknie“; Dehmer Sportplatz „Lohbuschbreede“ und Drachenfliegerlandeplatz/Weserradweg in Porta Westfalica. Die Teilnehmer der Menschenkette erhalten ein eineinhalb Meter langes „Rot-Weißes-Band“, damit der entsprechende Abstand unter ihnen jeweils gewahrt bleibt. Anmeldungen können per E-Mail an die Adresse olaf.winkelmann@spd.de erfolgen.

Der Ablauf

15 Uhr: Kundgebung an der Kussbrücke mit Gruß- und Mahnworten;

16 Uhr: Bildung der Menschenkette entlang der Weser (mit Begleitung der DLRG);

17.30 Uhr: Abschluss der Veranstaltung und Grillen am Vereinsheim von Rot-Weiß Rehme, Rehmer Insel, Adam-Opel-Straße, in Bad Oeynhausen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7504149?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker