Rennen ums Landrats- und Bürgermeisteramt entscheidet sich am 27. September
Unterlagen für Stichwahl ab Donnerstag

Bad Oeynhausen (WB/mcs). Die Briefwahlunterlagen für die Bürgermeister- und die Landrats-Stichwahlen am Sonntag, 27. September, werden frühestens von diesem Donnerstag an versandt. Das hat Stadtsprecher Volker Müller-Ulrich am Dienstag auf Anfrage mitgeteilt.

Dienstag, 15.09.2020, 19:00 Uhr
Frühestens von diesem Donnerstag an werden die Briefwahlunterlagen für die Bürgermeister- und die Landrats-Stichwahl am 27. September versandt. Foto: Frank Dominik Lemke
Frühestens von diesem Donnerstag an werden die Briefwahlunterlagen für die Bürgermeister- und die Landrats-Stichwahl am 27. September versandt. Foto: Frank Dominik Lemke

Voraussetzung ist, dass am Dienstagabend der Wahlausschuss der Stadt Bad Oeynhausen und am Mittwochabend der Wahlausschuss des Kreises Minden-Lübbecke die Ergebnisse der Wahlen am Sonntag bestätigen.

„Die Briefwahl für die Stichwahl kann per Post, per E-Mail oder persönlich beantragt werden“, sagte Volker Müller-Ulrich. Der in der Wahlbenachrichtigung abgedruckte QR-Code sei hingegen nicht zu verwenden.

Der Stadtsprecher: „Er war nur für die Wahlen am 13. September gültig.“ Oft kämen die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl auch automatisch: „Dies konnte beim Beantragen der Briefwahl für den Wahlgang am vergangenen Sonntag bereits so mit angegeben werden.“

Landrats- und Bürgermeister-Stichwahl

In die Stichwahl um das Landratsamt haben es Anna Katharina Bölling (CDU) und Ingo Ellerkamp (SPD) geschafft. Im Rennen um das Bürgermeisteramt in Bad Oeynhausen sind weiterhin Lars Bökenkröger (CDU) und Achim Wilmsmeier (SPD/BBO/UW/Linke).

In beiden Fällen hatte am Sonntag der CDU-Bewerber die Nase vorn. „Das hat zur Folge, dass auf dem Stimmzettel für die Bürgermeister-Stichwahl in Bad Oeynhausen der Name von Lars Bökenkröger links abgedruckt ist“, sagte Volker Müller-Ulrich. Achim Wilmsmeiers Name stehe rechts.

Eine Stichwahl um das Landrats- beziehungsweise Bürgermeisteramt ist immer dann notwendig, wenn im ersten Wahlgang keiner der Bewerber die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7585979?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker