Die Suche nach dem Bad Oeynhausener wird fortgesetzt
52-Jähriger vermisst: Spaziergänger führt Polizei zum Fahrrad

Bad Oeynhausen/Lübbecke (WB). Die Polizei hat das Mountainbike des 52-jährigen Bad Oeynhauseners, der am Sonntag von seiner Frau als vermisst gemeldet worden war, am Dienstag im Wiehengebirge entdeckt. Zudem wurden der Fahrradhelm, eine Trinkflasche und ein Handschuh des Mannes im Wald entdeckt. Von dem mit zwei Meter Größe recht auffälligen Vermissten selbst fehlt aber weiterhin jede Spur.

Dienstag, 22.09.2020, 19:26 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 12:10 Uhr
Ein Spaziergänger hat die Polizei am Dienstag zum Fundort des schwarzen Mountainbikes im Wiehengebirge geführt. Fotos: Andreas Kokemoor

Bereits am Montag hatte die Polizei mit einem Großaufgebot den Bereich des Kammwegs abgesucht. 100 Bereitschaftspolizisten, unter anderem aus Wuppertal und Bielefeld, waren laut Behördensprecher Ralf Steinmeyer im Einsatz. Sie machten sich von der Lutternschen Egge in Richtung Hüllhorst auf den Weg.

Diese Route hatte der Bad Oeynhausener gegenüber seinen Angehörigen am Sonntagmorgen auch als den von ihm geplanten Tourweg Richtung Osnabrück angegeben. Die Polizisten fanden aber keine Spuren und mussten die Suche mit einsetzender Dämmerung am Montagabend vorerst einstellen. Die Polizei versuchte zudem, das Handy des Vermissten zu orten – ohne Erfolg.

„Am Dienstag gegen 10 Uhr haben 23 Polizisten aus dem Mühlenkreis unter der Einsatzleitung von Sven-Otto Deubel die Suche wieder aufgenommen“, teilte Polizeisprecher Ralf Steinmeyer mit. Die Beamten begannen an der Bundesstraße 239 und arbeiteten sich von dort aus in Richtung Osten weiter vor. Nachdem die Polizei den Vermisstenfall über die (Sozialen) Medien veröffentlicht hatte, ging am Dienstag ein wichtiger Hinweis ein.

Fundort mitten im Wald

„Ein Ehepaar war am Sonntagmittag spazieren und hatte das schwarze Mountainbike im Wald liegen sehen. Der Mann hat eins unserer Teams zum Fundort geführt“, sagte Ralf Steinmeyer. Die Ehefrau des Vermissten bestätigte wenig später, dass es sich um das Fahrrad ihres Mannes handelt.

Die Stelle liegt mitten im Wiehengebirge zwischen Nettelstedt und Oberlübbe. Etwa 150 Meter weiter hätten die Beamten dann den Helm, eine Trinkflasche und einen Fahrradhandschuh des 52-Jährigen auf einer Abhangfläche verteilt entdeckt. Hinweise auf eine Gewalteinwirkung oder einen Unfall gebe es aber nicht, sagte Ralf Steinmeyer.

Die Kreispolizei forderte nach dem Fund weitere Unterstützung an. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers aus Düsseldorf suchte die Waldränder, Lichtungen, den Steinbruch bei Nettelstedt und den Bereich des Oberlübber Bergsees ab.

Zudem durchstöberten Hundeführer der Polizei aus Schloß Holte-Stukenbrock mit ihren Tieren das Unterholz in der Nähe der Fundstelle. Bis zum Einbruch der Dunkelheit gab es nach Angaben des Polizeipressesprechers jedoch keine neuen Erkenntnisse. An diesem Mittwoch wird die Suche fortgesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597159?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann im März vergangenen Jahres im Bundestag.
Nachrichten-Ticker