Bau des Bürgerradweges: Volmser Ortskern nicht abgeriegelt
Freie Fahrt zum Einzelhandel

Bad Oeynhausen (WB/lmr). Wer derzeit über die Volmerdingsener Straße in den Ortskern von Volmerdingsen möchte, bekommt ab der Kreuzung zur Wulferdingsener Straße (Höhe Avia-Tankstelle) suggeriert, dass der Ortskern nicht zu erreichen ist – Durchfahrt verboten, nur Anlieger dürfen durch.

Mittwoch, 23.09.2020, 17:22 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 17:24 Uhr
Marco Eppmann (von links), Simon und Antje Kossack sowie Ulrike Milner weisen auf die Erreichbarkeit aller Volmser Geschäfte hin. Foto: Louis Ruthe
Marco Eppmann (von links), Simon und Antje Kossack sowie Ulrike Milner weisen auf die Erreichbarkeit aller Volmser Geschäfte hin. Foto: Louis Ruthe

„Doch dass die Baustelle erst hinter dem Volmser Ortskern beginnt, steht leider nirgendwo geschrieben“, sagt Antje Kossack vom Hofladen Kossack. Deshalb hat sich der Einzelhandel entlang der Volmerdingsener Straße nun zusammengeschlossen und Hinweisschilder aufgestellt.

Denn die Volmerdingsener Straße ist ohne Probleme bis zum Kirschenweg, Anfang der Serpentinen, befahrbar. Doch kaum ein Kunde wisse dies, sagt Antje Kossack. Aufgrund der Baustelle fehle ihr nun der Durchgangsverkehr – und das in der Zeit der Apfelernte.

Schilder weisen den Weg

„Die war in diesem Jahr sehr gut. Jetzt müssen wir sehen, wie wir die Ware an den Mann bekommen“, sagt Antje Kossack. Sie finde es schade, dass die Baustelle „ohne Gespräche im Vorfeld“ errichtet worden sei. „Wären wir gut informiert worden, hätten wir unsere Kunden wenigstens vorwarnen können“, sagt die Hofladenbetreiberin.

Auf Initiative von Marco Eppmann, gewählter CDU-Ratsherr und selbst betroffen mit seiner Frau Ulrike Milner und dem Salon „Ulrike Milner, Schönheit & Gesundheit“, versuchen die Einzelhändler nun mit mehreren Schildern vor der Absperrung ihre Kunden darauf hinzuweisen, dass die Zufahrt zu allen Geschäften frei ist.

„Ich habe das Anliegen bei der Stadt vorgetragen, mit den Schildern ist uns wenigstens ein bisschen geholfen“, sagt Marco Eppmann. Weitere Gespräche mit der Stadtverwaltung sollen folgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598708?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker