Staatsbad Oeynhausen reagiert auf steigende Infektionszahlen und Teil-Lockdown
Weihnachtsmarkt ist abgesagt

Bad Oeynhausen (WB). Es sollte ein Lichtblick in stürmischen Zeiten werden. Bis zuletzt arbeitete die Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH an einem Konzept, den Weihnachtsmarkt trotz Pandemie durchzuführen. Erstmals sollte er auf den Kurpark ausgedehnt werden, um Abstände einzuhalten. Doch die rasante Entwicklung des Infektionsgeschehens und die nun damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sorgen für ein Ende der Planungen, auch in der Kurstadt. Der Weihnachtsmarkt kann nicht stattfinden.

Donnerstag, 29.10.2020, 10:14 Uhr aktualisiert: 29.10.2020, 10:16 Uhr
Der Verzicht auf die Eisbahn auf dem Bad Oeynhausener Weihnachtsmarkt war schon zuvor erklärt worden. Angesichts der aktuellen Entwickung der Pandemie ist die Veranstaltung nun in Gänze abgesagt worden. Foto: Sascha Bartel/Archiv
Der Verzicht auf die Eisbahn auf dem Bad Oeynhausener Weihnachtsmarkt war schon zuvor erklärt worden. Angesichts der aktuellen Entwickung der Pandemie ist die Veranstaltung nun in Gänze abgesagt worden. Foto: Sascha Bartel/Archiv

„Wir haben bis zum letzten Tag gehofft, den Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. Aufgrund der aktuellen Infektionslage müssen wir ihn jetzt absagen. Bei dieser Entscheidung steht der Schutz der Gesundheit an erster Stelle. Gleiches verlangen die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die den geplanten Start im November nun unmöglich machen.“, erläutert Beate Krämer, Geschäftsführerin der Staatsbad GmbH die Beweggründe. Die Entscheidung basiert auch auf dem engen Austausch mit dem Ordnungsamt, dem Gesundheitsamt sowie der Verwaltungsspitze und den Gesellschaftern der Staatsbad GmbH.

Schausteller informiert

Kristina Quest steht als Projektleiterin „Weihnachtsmarkt“ bei der Staatsbad GmbH mit den Schaustellern in engem Kontakt: „Bei der aktuellen Dynamik könnten wir den Akteuren keine Sicherheit geben, dass der Markt überhaupt öffnen kann oder nach wenigen Tagen nicht wieder abgebrochen werden muss. Deshalb zeigen die meisten volles Verständnis für die Absage. Einige hatten bereits zuvor von ihrer Beteiligung abgesehen. Nichtdestotrotz ist die Nachricht für alle Beteiligten ein schwerer Schlag.“

Weihnachtliche Beleuchtung

Die weihnachtlichen Lichter im Park sowie die Beleuchtung der Innenstadt sind von der Absage des Kurparks nicht betroffen. Zum 1. Advent soll die Illumination der Gebäude und Bäume im Kurpark ein stimmungsvolles Lichtermeer bieten. Dazu kommen weitere Leuchtelemente, die zum Rundgang durch Kurpark und Stadt einladen. Auch die Innenstadt soll weihnachtlich beleuchtet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7653631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker