Sternsingeraktion 2021 in St. Peter und Paul und St. Johannes
Segen kommt dieses Mal per Post

Bad Oeynhausen -

Dieses Mal kommen bei der Sternsinger-Aktion keine Kinder an die Haustüren. Trotzdem soll den Gläubigen die Möglichkeit gegeben werden, für ihr Haus den Jahressegen 21*C+M+B (lateinisch für: Christus segne dieses Haus) zu erhalten. Die zwei katholischen Gemeinden St. Peter und Paul und St. Johannes Eidinghausen versenden auf Wunsch so genannte Segensbriefe. Dies wird aber aufgrund der aktuellen Situation nicht vor Mitte Januar erfolgen.

Montag, 28.12.2020, 16:49 Uhr aktualisiert: 28.12.2020, 16:52 Uhr
Auch die Sternsingeraktion findet zum Beginn des neuen Jahres in den Gemeinden St. Peter und Paul sowie St. Johannes in abgewandelter Form statt. Wer sich anmeldet, erhält einen so genannten Segensbrief.
Auch die Sternsingeraktion findet zum Beginn des neuen Jahres in den Gemeinden St. Peter und Paul sowie St. Johannes in abgewandelter Form statt. Wer sich anmeldet, erhält einen so genannten Segensbrief. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

 

„Wer einen Segensbrief bekommen möchte, kann sich im Sekretariat der Gemeinde oder per E-Mail melden“, erklärt Elisabeth Markus. Sie ist ehrenamtlich im Pfarrgemeinderat von St. Johannes Eidinghausen engagiert und eine der Koordinatorinnen der Aktion.

„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ heißt das Leitwort der 63. Aktion Dreikönigssingen. „Das Projekt unterstützt Kinder, die durch die so genannte Arbeitsmigration ihrer Eltern in Not geraten sind und in rudimentären Familien oder in Heimen aufwachsen müssen“, erklärt Elisabeth Markus.

Wer sich finanziell engagieren möchte, kann seine Spende im Gemeindebüro abgeben oder an das im Segensbrief benannte Konto überweisen. Bei der vorherigen Aktion seien mehr als 3500 Euro allein in der Kur­stadt zusammengekommen, sagt die Koordinatorin.

Zwischen 20 und 30 Kinder haben sich in der Vergangenheit als Sternsinger an den Hausbesuchen beteiligt und immer bis zu 100 Familien in den ersten zwei Januar-Wochen in Bad Oeynhausen besucht. „In diesem Jahr engagieren sich die Kinder von zuhause aus: Sie malen und basten kleine Überraschungen für die Segensbriefe, die mit verschickt werden“, erläutert Elisabeth Markus. Auch bekommen die Kinder einen Link für einen Dokumentarfilm aus der Serie „Willi will‘s wissen“, der über die Sternsinger-Aktion informiert. Der Film kann daheim angeschaut werden.

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 1,19 Milliarden Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 75.600 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7742189?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Ein Jahr rollt der Widerstand
Nach den Offiziellen kamen die Demonstranten: Das Bild ist am 15. Juli 2020 entstanden, direkt im Anschluss an die Verkehrsfreigabe der nagelneuen Weserbrücke.
Nachrichten-Ticker