Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke geht wieder leicht zurück
Corona: Drei Hüllhorsterinnen gestorben

Minden/Lübbecke -

Der Kreis hat am Dienstag genausoviele Corona-Neuinfektionen wie Genesungen registriert, nämlich 25

Dienstag, 23.02.2021, 18:32 Uhr aktualisiert: 23.02.2021, 18:36 Uhr
In den heimischen Laboren wird weiter intensiv getestet.
In den heimischen Laboren wird weiter intensiv getestet. Foto: dpa

Das hat einen traurigen Grund, nämlich gleich vier neu gemeldete Todesfälle in Zusammenhang mit Corona: In Hüllhorst sind drei Frauen im Alter von 87, 97 und 100 Jahren verstorben. In Bad Oeynhausen ist zudem ein 81-jähriger Mann verstorben.

Aktuell gibt es in drei Einrichtungen bestätigte Corona-Fälle. Dort sind 30 Bewohner und Bewohnerinnen sowie 14 Mitarbeitende infiziert. Die Wocheninzidenz von Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern liegt jetzt bei 62,5 (Vortag 64,1) .

Die aktuellen Corona-Fälle in den Städten und Gemeinden: Bad Oeynhausen 66 (+-0), Espelkamp 23 (+-0), Hille 15 (+-0), Hüllhorst 69 (-2), Lübbecke 40 (+-0), Minden 184 (+6), Petershagen 39 (-2), Porta Westfalica 34 (-5), Preußisch Oldendorf 14 (-1), Rahden 26 (+-0), Stemwede 20 (+-0).

In den Krankenhäusern des Kreises werden 32 Corona-Patienten behandelt, davon neun auf der Intensivstation.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Wie valide sind die Corona-Schnelltests?
Von Beginn der Woche an sollen alle, die es wollen, ohne besonderen Anlass untersuchen können, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind und möglicherweise andere anstecken könnten.
Nachrichten-Ticker