Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke am Samstag bei 153,7
Infektionsgeschehen etwas gebremst

Minden/Lübbecke -

Das Infektionsgeschehen im Kreis Minden-Lübbecke ist nicht mehr ganz so dynamisch wie zuletzt.

Samstag, 03.04.2021, 17:49 Uhr aktualisiert: 03.04.2021, 17:52 Uhr
Im Labor werden die Testabstriche auf das Coronavirus untersucht und auch Varianten festgestellt.
Im Labor werden die Testabstriche auf das Coronavirus untersucht und auch Varianten festgestellt. Foto: dpa

Am Karsamstag hat der Kreis 53 Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohnern liegt bei 153,7. Es sind 1476 aktuelle Fälle aktenkundig ( +18 gegenüber Donnerstag ). 241 Menschen sind seit Beginn der Pandemie im Kreisgebiet an oder mit dem Virus gestorben, zuletzt ein 86-jährige Frau aus Espelkamp.

Die Fallzahlen in den Kommunen mit Vergleich zum Donnerstag:

Bad Oeynhausen 310 (-5),

Espelkamp 92 (-2),

Hille 32 (+1),

Hüllhorst 51 (+1),

Lübbecke 191 (+19),

Minden 495 (+1),

Petershagen 83 (+3),

Porta Westfalica 120 (+8),

Preußisch Oldendorf 53 (-5),

Rahden 27 (-3),

Stemwede 22 (+-0).

Inzidenzen in den Kommunen

Bei den Wocheninzidenzen überschreiten nur noch Lübbecke und Hüllhorst die 200er Marke: Lübbecke 231,0 und Hüllhorst 214,9. Es folgen Bad Oeynhausen 193,4, Minden 186,0, Porta Westfalica 137,5, Hille 110,6, Espelkamp 109,0, Petershagen 107,5, Preußisch Oldendorf 90,3, Rahden 39,0 und Stemwede 30,7.

Die Mühlenkreiskliniken behandeln derzeit 32 Covid-Patienten, davon sieben auf der Intensivstation, die alle künstlich beatmet werden. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden insgesamt zwölf Patienten versorgt, davon elf auf der Intensivstation.

Große Nachfrage nach Astrazeneca

Das NRW-Gesundheitsministerium hat bekannt gegeben, dass den Impfzentren eine gesonderte Menge an Astrazeneca-Impfstoff zugewiesen wird, um kurzfristig Impfangebote für Menschen ab 60 Jahren zu realisieren. Diese Impfangebote werden im Zeitraum vom 4. April (Ostersonntag) bis zum 13. April ermöglicht. Die Terminierung hat an diesem Samstag, 3. April, über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung begonnen: Telefon 0800/11611702 oder online www.116117.de. Dieses Portal ist ab heute, 3. April, bis einschließlich Ostermontag, 5. April, freigeschaltet.

In den letzten Tagen war die Nachfrage im Impfzentrum nach einer Impfung mit Astrazeneca sehr groß. Termine können nur noch nach Verfügbarkeit des Impfstoffes vergeben werden. Der Kreis weist eindringlich darauf hin, dass ab Ostersonntag, 4. April, nur noch Personen mit einem gebuchten Impftermin das Impfzentrum in Hille aufsuchen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7900070?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker