Bad Oeynhausen: Bündnis aus FDP, BBO und Die Linke/UW sieht sich als „wahre Opposition“ gegenüber schwarz-grüner Mehrheit
Rückkehr zu sachorientierter Politik

Bad Oeynhausen (WB) -

Dass FDP und Linke kommunalpolitisch an einem Strang ziehen, klingt in der Theorie eher unwahrscheinlich. In der Praxis funktioniert es seit fast fünf Monaten gut: Von Malte Samtenschnieder
Donnerstag, 08.04.2021, 02:18 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 02:18 Uhr
Um der schwarz-grünen Mehrheit im Stadtrat (30 von 55 Sitzen) etwas entgegenzusetzen, arbeiten FDP, BBO und Die Linke/UW (neun Sitze) seit November in einem Dreier-Bündnis zusammen. Es soll in der laufenden Wahlperiode beibehalten werden.
Um der schwarz-grünen Mehrheit im Stadtrat (30 von 55 Sitzen) etwas entgegenzusetzen, arbeiten FDP, BBO und Die Linke/UW (neun Sitze) seit November in einem Dreier-Bündnis zusammen. Es soll in der laufenden Wahlperiode beibehalten werden. Foto: Malte Samtenschnieder/Archiv
Am 17. November haben sich die Fraktionen von FDP und BBO sowie die Fraktionsgemeinschaft Die Linke/UW zu einem Dreier-Bündnis zusammengeschlossen. Die auf den ersten Blick ungleichen Partner wollen sich in der laufenden Ratsperiode gemeinsam für die Rückkehr zu einer sachorientierteren Politik stark machen. Andreas Korff (Die Linke/UW) und Henning Bökamp (FDP) arbeiten im Dreier-Bündnis zusammen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7905368?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7905368?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Abitur mit Handicap
Erschwerte Bedingungen: Die Masken müssen auch bei den Prüfungen getragen werden.
Nachrichten-Ticker