Corona: Neue Allgemeinverfügung des Kreises Minden-Lübbecke schreibt Testpflicht vor dem Gottesdienst vor
Unmut und Unverständnis in katholischen Gemeinden

Bad Oeynhausen -

Die jüngst erlassene Allgemeinverfügung des Kreises Minden-Lübbecke mit der Corona-Testpflicht für Gottesdienstbesucher sorgt für Unmut in katholischen Gemeinden. Manfred Pollmeier, Leiter des Pastoralen Raumes Werre-Weser, findet deutliche Worte: „Wir fühlen uns in Sippenhaft genommen.“ Von Claus Brand
Mittwoch, 28.04.2021, 18:37 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.04.2021, 18:37 Uhr
Vor der Kirchentür von St. Peter und Paul soll es an den nächsten beiden Sonntagen eine Testmöglichkeit geben.
Vor der Kirchentür von St. Peter und Paul soll es an den nächsten beiden Sonntagen eine Testmöglichkeit geben. Foto: Louis Ruthe
Damit bezieht sich der Pfarrer nach eigenem Bekunden auf jüngste Verstöße gegen Corona-Bestimmungen in Freikirchlichen Gemeinden, „wenn auch nicht in Bad Oeynhausen“, aber auch auf die Vorgabe des Kreises Minden-Lübbecke in der jüngsten Verfügung. Manfred Pollmeier, Leiter des Pastoralen Raumes Werre-Weser (Archivbild von 2017). Foto: Malte Samtenschnieder Die Verfügung schreibt unter anderem eine Testpflicht für die Besucher religiöser Veranstaltungen vor, also auch vor dem Gottesdienst-Besuch. Dazu zählen folglich auch die Messen in den Gemeinden St. Peter und Paul sowie St.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7940418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7940418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Kritik an Spahns Impfziel für Jugendliche
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker