37-Jähriger durch Reanimation nicht mehr zu retten
Tödlicher Unfall im Badesee

Espelkamp (dpa/lnw). Ein 37-Jähriger Mann aus Bünde (Kreis Herford) ist bei einem Badeunfall in einem See in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) gestorben.

Sonntag, 20.07.2014, 07:27 Uhr aktualisiert: 20.07.2014, 20:47 Uhr
37-Jähriger durch Reanimation nicht mehr zu retten : Tödlicher Unfall im Badesee
Der Kleihügelsee. Foto: Dieter Wehbrink

Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Mann am Samstagabend gegen 19 Uhr im Kleihügelsee geschwommen. Seine Freunde, die am Ufer standen, sahen, wie der 37-Jährige auf einmal Probleme bekam. Sie sprangen sofort ins Wasser und brachten ihren hilflosen Freund an Land. Ihm konnte jedoch nicht mehr geholfen werden: Trotz sofortiger Reanimation, die später durch einen Notarzt fortgesetzt wurde, starb er noch am Unglücksort.

Die Polizei spricht von einem tragischen Unglücksfall. Woran er genau starb, war jedoch zunächst unklar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2624717?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker