Fr., 20.09.2019

City-Fest: Vieker benennt »Medici-Ärzte« – Landrat-Plädoyer für Kampa-Halle Ein medizinischer »Meilenstein«

Zum nunmehr 20. Mal hat Bürgermeister Heinrich Vieker den Schinken für das Frühstück im Bürgerhaus angeschnitten. Tatkräftige Unterstützung erhielt er von Landrat Dr. Ralf Niermann und Stadtmarketing-Präsident Rolf-Bernd Eggersmann.

Zum nunmehr 20. Mal hat Bürgermeister Heinrich Vieker den Schinken für das Frühstück im Bürgerhaus angeschnitten. Tatkräftige Unterstützung erhielt er von Landrat Dr. Ralf Niermann und Stadtmarketing-Präsident Rolf-Bernd Eggersmann. Foto: Felix Quebbemann

Von Felix Quebbemann

Espelkamp (WB). Die Eröffnung des City-Festes hat in diesem Jahr so manchen Knalleffekt bereitgehalten. Im Mittelpunkt standen dabei das Ärztehaus und die Kampa-Halle.

Bürgermeister Heinrich Vieker durfte zum 20. Mal das City-Fest eröffnen und den Schinken zum Frühstück anschneiden. Der Einladung der Stadt waren die Bürger gerne gefolgt. Ehrengäste waren unter anderem die Ehrenbürger Karin und Paul Gauselmann sowie die Bundestagsabgeordneten Achim Post (SPD) und Frank Schäffler

(FDP).

Kinderärzte

Bereits im Rat hatte Vieker angekündigt, dass er beim Frühstück erklären werde, welche Mediziner ins neue Ärztehaus »Medici« im Ostlandpark ziehen werden. Und er hielt Wort. Die acht Praxen werden unter anderem belegt von dem Kinderarzt-Duo Dr. Elmar Klusmeier und Dr. Jan-Pit Horst, das bislang im Kinderherzzen­trum Bad Oeynhausen tätig war. Das Gynäkologen-Team Dr. Wahidi und Dr. Nellissen, das bereits Praxen in Rahden und Preußisch Oldendorf hat, wird in Espelkamp einen weiteren Standort eröffnen.

Umzug aus den bisherigen Espelkamper Praxis-Räumen in das neue Ärztehaus heißt es für die Praxis Pflugfelder (Allgemeinmediziner) sowie den Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Adel Manesh. Auch die Psychiatrische Gemeinschaftspraxis von Dr. Ina Kanzler und Petra Raabe-Banze zieht vom Wilhelm-Kern-Platz in das »Medici« im Ostlandpark.

Die Hebammen Frauke Werner-Winkelmeier und Irina Karsten eröffnen wie die Podologin Gaby Dück eine neue Praxis im Ostlandpark. Sergej Fuchs wird ein Sanitätshaus im Ostlandpark betreiben, der Ludwig-Steil-Hof ein Pflegedienstbüro. Auch eine Apotheke – dort gebe es mehrere Interessenten – werde natürlich einziehen, ebenso wie die Hörakustikmeisterin Nicole Krinke.

Lebensqualität

»Das neue Ärztehaus ist ein großer Wurf, es ist ein Meilenstein für die medizinische Versorgung in Espelkamp, und es bedeutet einen Gewinn an Lebensqualität für die Menschen in unserer Stadt«, sagte Vieker, der neben dem Dank an den Bauherren – die Gesundbrunnen GmbH, ein Unternehmen der Harting-Technologiegruppe – auch einen Dank an Matthias Tegeler, zuständiger Fachbereichsleiter in der Verwaltung, aussprach. »Ohne sein Verhandlungsgeschick und seine Hartnäckigkeit wären wir längst nicht so weit« sagte Vieker.

Landrat Dr. Ralf Niermann bezeichnete das Ärztehaus als »Vorzeigeprojekt«. Er lobte: »Sie haben Großes auf die Beine gestellt.« Das Ärztehaus werde dafür sorgen, dass die Notaufnahmen in Rahden und Lübbecke entlastet werden.

Kampa-Hallen-Sanierung

Dann widmete sich Niermann der Kampa-Halle und hielt ein Plädoyer für die Sanierung der Halle. Der Kreis habe einen Masterplan entwickelt. »Sollte dieser Masterplan vom Kreistag am 7. Oktober genehmigt werden, würden die Maßnahmen voraussichtlich ab 2021 umgesetzt werden und gut ein Jahr dauern. In dieser Zeit kann die Halle nicht genutzt werden«, sagte Niermann. Dieser Weg ermögliche jedoch einen befristeten Übergangsbetrieb. Sollte der Kreistag den Plan jedoch ablehnen, »erleben wir die Schließung der Kampa-Halle zum 1. November 2019«, sagte Niermann.

Er kritisierte, dass »viel Druck« auf ihn und seine Mitarbeiter ausgeübt werde, um die Kampa-Halle bis zur Fertigstellung einer möglichen Multifunktionshalle offen zu halten. Für diese Multifunktionshalle aber gebe es derzeit keine Basis. Die Kampa-Halle könne nach einer Sanierung mindestens 20 Jahre genutzt werden. Ein Votum gegen die Sanierung habe unabsehbare Folgen für den Mühlenkreis und den Handballsport in der Region, warnte der Landrat.

Nach der Verleihung der Goldenen Espe an Ernst Becker, dem Vorsitzenden des Volksbildungswerkes, für sein ehrenamtliches Engagement, und dem Schinkenfrühstück wurde die Gewerbeschau im Zelt eröffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6945278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F