Fr., 11.10.2019

66. Martinssammlung unterstützt die »Kinderhilfe in Siebenbürgen« Projekt hilft verwahrlosten Kindern

Jenny Rasche – hier mit Pflegetochter Anastasia – hat in Rumänien unter anderem ein Kinderheim aufgebaut. Mit ihrer Familie lebt die Entwicklungshelferin mittlerweile in Rumänien. Die Martinssammlung unterstützt dieses Jahr ihr Hilfsprojekt.

Jenny Rasche – hier mit Pflegetochter Anastasia – hat in Rumänien unter anderem ein Kinderheim aufgebaut. Mit ihrer Familie lebt die Entwicklungshelferin mittlerweile in Rumänien. Die Martinssammlung unterstützt dieses Jahr ihr Hilfsprojekt.

Espelkamp (WB/fq). Das Prinzip der Espelkamper Martinssammlung ist einfach: »Kinder helfen Kindern«. Die 66. Auflage dieser Aktion der Baugemeinde wird in diesem Jahr das Projekt »Kinderhilfe in Siebenbürgen« unterstützen.

Diese Idee ist von Jenny Rasche aus der Taufe gehoben worden. Es handelt sich dabei um ein Hilfsprojekt für Roma-Kinder in Rumänien.

Entwicklungshilfe

Mit sieben Jahren wollte Rasche bereits Entwicklungshelferin werden. Mit 19 Jahren begann sie, Spenden für rumänische Kinder zu sammeln. Es wurden auch erste Hilfstransporte organisiert.

Doch Armut war nicht das einzige Problem der Kinder. Viele Eltern konnten weder lesen noch schreiben und die Kinder gingen nicht in die Schule. Hinzu kam eine Diskriminierung der Roma. Mittlerweile lebt Jenny Rasche selbst mit ihrer Familie in Rumänien, um die Projekte vor Ort leiten zu können.

Zunächst wurde ein Nachhilfeprogramm organisiert. Im Jahr 2015 gründete die Entwicklungshelferin ihr eigenes kleines Kinderheim. Verwahrlosten und allein gelassenen Kindern wurde geholfen. Auch ein Lernzentrum wurde installiert. Und mehr als 60 Kinder besuchen jeden Tag nach der Schule das Pippi-Langstrumpf-Haus in Sibiu, um dort nach einem anständigen Mittagessen unter pädagogischer Anleitung Hausaufgaben zu machen.

Damit dieses Projekt weiter ausgebaut werden kann, wird in diesem Jahr mit der Martinssammlung diese Idee unterstützt. In ihrer Art stellt die Martinssammlung seit nunmehr bereits 66 Jahren eine über die Region hinaus wohl einmalige Aktion des Zusammenwirkens von Kirchengemeinden, Schulen und Kindergärten der Stadt für den guten Zweck zum Martinstag dar.

Neuerung

In diesem Jahr gibt es aber eine kleine Neuerung. Denn die Kinder werden erst am 11. November – und nicht wie sonst traditionell am 10. November, Martin Luthers Geburtstag – mit Martinslaternen von Haus zu Haus ziehen, Martinslieder singen und Spenden für das Hilfsprojekt in Rumänien sowie Süßes für sich selbst erbitten.

Die Martinssammlung beginnt am Mittwoch, 6. November, vormittags mit der Listensammlung bei den etwa 250 Firmen und Geschäften durch die neunten Klassen des Söderblom-Gymnasiums. Am Freitag, 8. November, folgt die Marktsammlung ab 10 Uhr mit einer Kindergartengruppe. Die Büchsensammlung mit den traditionellen Sammeldosen schließt sich am Montagnachmittag ab 16 Uhr mit den Grundschulkindern – in Begleitung älterer Schüler – an.

Die Rückgabestellen für die Sammeldosen sind am Montagabend: das Martinshaus der Evangelischen Freikirche bis 20 Uhr, die Michaelskirche am Tannenbergplatz bis 19 Uhr und das Gemeindehaus der Mennoniten-Gemeinde, John-Gingerich-Straße 1, bis 19 Uhr.

Martinshörnchen

Als Dank an die vielen kleinen wie großen Martinshelfer verteilt die Baugemeinde natürlich auch wieder die – ehemals von Baron von dem Bussche-Münch gestifteten – und immer wieder extra dafür gebackenen 1200 Martinshörnchen.

Die mehr als 60 Sammel-Treffpunkte innerhalb der Stadt (ohne Außenbezirke) für die Gruppen werden in einem Übersichtsstadtplan in den einzelnen Grundschule öffentlich ausgehängt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994454?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F