Fr., 18.10.2019

Abschwimmen des Schiffsmodellbau-Clubs Espelkamp am Gabelweiher Zeit für notwendige Reparaturen

Die Mitglieder des Schiffsmodellbau-Clubs Espelkamp (SMC) haben sich zum Abschwimmen am Gabelweiher getroffen. Die Modelle wurden zunächst am Gewässer ausgestellt ehe schließlich einige auch zu Wasser gelassen wurden.

Die Mitglieder des Schiffsmodellbau-Clubs Espelkamp (SMC) haben sich zum Abschwimmen am Gabelweiher getroffen. Die Modelle wurden zunächst am Gewässer ausgestellt ehe schließlich einige auch zu Wasser gelassen wurden.

Espelkamp (WB). Wenn im Oktober auf dem Gabelweiher Frachter und Schnellboote ihre Bahnen ziehen, wenn Yachten vom Süd- zum Nordufer kreuzen, dann steht fest: Der Schiffsmodellbau-Club (SMC) Espelkamp veranstaltet sein Abschwimmen.

Und dafür hatten sich die Modellbaufans einen tollen Tag ausgesucht. Denn die Sonne strahlte vom Himmel. Bei diesem tollen Wetter kamen 40 Vereinsmitglieder mit ihren Modellen. Diese wurden zunächst am See ausgestellt und präsentiert.

Kuchenbuffet

Während im Nachbarschaftszentrum ein reichhaltiges Kuchenbuffet aufgebaut wurde, bereiteten die Modellbauer ihre Exponate für den vorerst letzten Einsatz am See vor.

Danach wurden die verschiedensten Schiffe und Boote zu Wasser gelassen, um am letzten Termin des Jahres am Gabelhorstsee die Akkus leer zu fahren. Einige Exponate wurden darüber hinaus noch zu Testzwecken ins Wasser gelassen, um die Fahreigenschaften zu prüfen.

Änderungen

»Nun kommt die Zeit, um Änderungen oder auch notwendige Reparaturen an den Modellen vorzunehmen«, erläuterte Klaus-Jürgen Aßmus, der Vorsitzende des SMC. Der Modellbau-Club wird bereits vom 17. bis 19. Januar 2020 wieder einige Modelle bei den Lipper Modellbautagen in Bad Salzuflen präsentieren.

Das Abschwimmen aber nutzten die Mitglieder nicht nur, um sich ihren Modellen zu widmen. Sie stärkten sich auch mit dem leckeren Kuchen und Kaffee.

Rasante Fahrten

Viele Zuschauer nutzten die Gunst der Stunde, um zum Gabelweiher zu gehen und sich die vielen Modelle anzusehen. Zudem staunten sie nicht schlecht über die rasanten Fahrten der Rennboote.

Nach einigen vergnüglichen Stunden bei bestem Wetter traten die Modellbauer die Heimfahrt an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008483?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F