Fr., 08.11.2019

Die Zimtschnecken treten vor 450 Besuchern im großen Bürgerhaus-Saal auf Frech, frivol, witzig!

Die Zimtschnecken haben im Großen Saal des Bürgerhauses einen tollen Auftritt hingelegt. Das Trio aus Hamburg mit Sörin Bergmann (von links), Victoria Fleer und Anne Weber hat mit seinem flotten Auftritt für beste Unterhaltung gesorgt.

Die Zimtschnecken haben im Großen Saal des Bürgerhauses einen tollen Auftritt hingelegt. Das Trio aus Hamburg mit Sörin Bergmann (von links), Victoria Fleer und Anne Weber hat mit seinem flotten Auftritt für beste Unterhaltung gesorgt. Foto: Jan Lücking

Espelkamp (WB/JP). Witzig, frech und frivol – so sind die Zimtschnecken am Donnerstagabend im mit 450 Besuchern besetzten großen Bürgerhaus-Saal aufgetreten.

Das Trio hat mit viel Schwung und Swing das Liebesleben, die Männerwelt und die Hansestadt Hamburg besungen.

Gabi Kopp begrüßte das Publikum und zeigte sich begeistert von der »überwältigenden Resonanz« auf das Konzert, das vom »Arbeitskreises Kultur 5.0« ausgerichtet wurde. Passenderweise standen Teller mit Zimtschnecken auf den Tischen. In ihrem Grußwort dankte Kopp Karin Gauselmann für die finanzielle Unterstützung des Abends und ließ das Publikum wissen, dass es mit Victoria Fleer, die in Preußisch Oldendorf aufgewachsen ist, auch einen Bezug zur Heimat gebe. Die Familie von Victoria Fleer war auch gleich mit einem größeren Fanblock vertreten.

Im Stil der legendären »Andrew Sisters« betraten die Sängerinnen in Kostümen aus den 1930-er Jahren die Bühne. Sie gaben neu arrangierten Jazz- und Swingnummern mit deutschen Liedtexten zum Besten.

Die Zimtschnecken – das sind neben Victoria Fleer noch Sörin Bergmann und Anne Weber – brachten schnell die gute Laune ins Bürgerhaus. Das Publikum wurde zudem gleich aktiv mit eingebunden. Peter aus Blasheim wurde von Victoria Fleer als potenzieller Partner für Anne Weber ausgeguckt, nur um dann im darauffolgenden humorvollen Lied festzustellen, dass es zwischen Anne und Peter doch nicht passt. Kurzerhand wurden die erfragten Informationen über Peter in das Lied eingearbeitet. Ein Riesenspaß, der gut beim Publikum ankam.

Flottes Tänzchen

Später am Abend wagte Victoria Fleer auch ein kurzes, flottes Tänzchen mit einem Zuschauer. Das Trio überzeugte das Publikum mit tollem Gesang, Witz und Charme. Da wurde frivol über das Liebesleben und die Männerwelt der drei Damen gesprochen. Vom Klempner Olaf aus Barsbüttel bis zum Gynäkologen war alles dabei.

Sehr humorvoll griff das Trio Themen rund um die Liebe und die Männerwelt in ihren flotten Gesangseinlagen auf. Diese wurden garniert mit einer Mischung aus Pop und Swing.

Rendezvous

Die Zimtschnecken träumten von einer wilden Begegnung mit blonden Männern in einem schwedischen Möbelhaus im Hamburger Stadtteil Moorfleet und erzählten in einem weiteren Stück von einem Rendezvous in der Fischbeker Heide. Das hatte allerhöchsten Unterhaltungswert, inklusive toller Tanzeinlagen und überzeugendem Gesang. Der Griff zur Ukulele durfte bei den drei Damen auch nicht fehlen.

Die Zimtschnecken hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite und erhielten viel Applaus. Mit einem Liebeslied an Hamburg als Zugabe, das die Zimtschnecken a-cappella zum Besten gaben, verabschiedete sich das Trio nach einem gelungenen Konzertabend. Tolle Choreografien, witzige Texte und schöner Gesang – einfach klasse.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051376?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F