Do., 05.12.2019

Winterliches Schlossvergnügen in Benkhausen am vierten Adventswochenende 50 Stände im gesamten Innenhof

So sieht Vorfreude auf das Winterliche Schlossvergnügen in Benkhausen aus: Das Organisationsteam, viele ehrenamtlich Mitwirkende und Schlossherr Paul Gauselmann (3. von links) haben das Programm für die Veranstaltung präsentiert.

So sieht Vorfreude auf das Winterliche Schlossvergnügen in Benkhausen aus: Das Organisationsteam, viele ehrenamtlich Mitwirkende und Schlossherr Paul Gauselmann (3. von links) haben das Programm für die Veranstaltung präsentiert. Foto: Andreas Kokemoor

Espelkamp (WB/ko). In und um das Schloss Benkhausen funkeln bald wieder die Weihnachtslichter. Festlich geschmückte Gassen und Buden laden am vierten Adventswochenende zum Winterlichen Schlossvergnügen ein. Es verheißt den Besuchern am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Dezember, traumhaftes Ambiente, appetitliche Düfte und viele genussvolle Momente auf der historischen Gutsanlage in Gestringen.

„Das Schlossvergnügen ist in unsere Hände übergangen“, sagte Schlossherr Paul Gauselmann bei der Präsentation des Programms mit vielen der Mitwirkenden und Verantwortlichen. Ausdrücklich dankte er dem Geschichtsverein Benkhausen, der den Markt seinerzeit ins Leben gerufen und zu dem gemacht habe, was er heute sei: einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte in der Region. „Wir werden weiterhin auf die Hilfe und Anregungen dieses Geschichtskreises setzen“, betonte Gauselmann.

Neues und Bewährtes

Das Schlossteam mit seinen Möglichkeiten und der Unterstützung der Gauselmann-Gruppe möchte dafür sorgen, dass Bewährtes erhalten bleibt. Das Schlossvergnügen soll sogar noch mehr Vergnügen und Vielfalt bieten: Kulinarisches, Kunst, Kultur und Spaß. „Die Anzahl der Verkaufsstände wurde noch einmal erhöht“, erklärte Sylvia Blaha vom Organisationsteam. So bieten 17 Genuss-Stände Besuchern unter anderem die Gelegenheit, noch einmal mit Kollegen, Freunden oder Nachbarn auf das scheidende Jahr anzustoßen. Und an 33 Verkaufsständen finden sie vielleicht noch Kunsthandwerk, Deko oder nützliche Kleinigkeiten als Geschenk für das Familienfest. Eine neue Attraktion des Schlossvergnügens zum Zuschauen und Aktivsein wird das Eisstockschießen sein.

Konzept kommt an

Erstmals im vergangenen Jahr wurde der traditionelle Weihnachtsmarkt von einem neuen Team organisiert. Larissa Mattlage, Sylvia Blaha, Angelika Gauselmann und Nils Vormann bekamen damals den Auftrag von Schlossherr Paul Gauselmann, sich um das Winterliche Schlossvergnügen zu kümmern. Das neue Konzept, bei dem im stündlichen Wechsel heimische Chöre und Musiker auf der Bühne vor dem Herrenhaus weihnachtliche Stimmung verbreiten, und die handverlesene Auswahl an Verkaufs- und Verzehrständen fand auf Anhieb großen Anklang.

50 Stände und Shuttlebusse

„In diesem Jahr präsentieren sich 50 Stände im gesamten Innenhof und in einem Nebengebäude“, berichtet Sylvia Blaha aus der Immobilienabteilung von Gauselmann, die mit ihren Kollegen Nils Vormann und Marcel Becker aus der Messeabteilung den Lageplan im Blick hat. Ein Bus-Shuttle-Service von Espelkamp und Lübbecke zum Schloss und zurück für beide Tage soll zur Entspannung der Parkplatzsituation beitragen. Dass genügend Stromkabel liegen, das Dach über der Bühne installiert ist und Licht und Ton für die Musiker während der Veranstaltung geregelt sind, dafür sorgt Mike Möller mit seinem Team von der Firma LSM aus Stemwede. Barbara Kottkamp und Rita Hartmann haben die Zusagen und Musiker notiert und den Zeitablauf für beide Tage erstellt.

Schlossleiterin Larissa Mattlage, Angelika Gauselmann, IT-Fachmann Gerd Müller und Grafikerin Birgit Michels haben derweil die geplanten Print- und Online-Werbemaßnahmen für den Weihnachtsmarkt abgestimmt. Dirk Beste, Brandschutzexperte im Unternehmen, hat stets ein prüfendes Auge auf die gesamte Planung, denn die Sicherheit für Mensch und Gebäude hat oberste Priorität.

Musik und Erzählkunst

Neben den Verkaufs- und Genussständen treten insgesamt zehn Musikgruppen mit weihnachtlichen Darbietungen auf. Top-Act wird am Samstagabend der etwa zweistündige Auftritt der Big Band Independence Sound Orchestra sein. Darüber hinaus wird am Sonntagmittag der französische Chor L’Orphéon de Bayeux – Le Choer de Noël aus Lübbeckes Partnerstadt Bayeux zu Gast sein, gefolgt vom Kirchenchor Gehlenbeck am Nachmittag.

Addi Schaefer unterhält mit Gedichten und Anekdoten. Erika Müller und Sonja Gauselmann lesen den Kindern weihnachtliche Geschichten vor. kostenlose Führungen durch das von 2011 bis 2015 renovierte Schloss Benkhausen, Eselreiten für die Kleinen und Eisstockschießen für die Großen sind weitere Attraktionen.

„Macht das Beste draus“, motivierte der Schlossherr alle Teilnehmer. Paul Gauselmann wies darauf hin, dass es im Schlosshotel über beiden Tage des Weihnachtsmarktes auf Benkhausen Betten zur Verfügung stehen. Schon jetzt steht vor dem Gutshaus ein riesiger beleuchteter Tannenbaum, den Hartwig Sassenberg gespendet und den Dach- und Holzbau Wiens aus Espelkamp aufgestellt hat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110729?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F