Do., 26.12.2019

Verkehrserziehung mit Liedermacher und der Polizei im Espelkamper Bürgerhaus 400 Kinder singen mit Niersmann

Peter Béfort und Liedermacher Rainer Niersmann haben den Verkehrsunterricht unterhaltsam gestaltet.

Peter Béfort und Liedermacher Rainer Niersmann haben den Verkehrsunterricht unterhaltsam gestaltet. Foto: Andreas Kokemoor

Espelkamp (WB/ko). »Ein Bürgersteig ist kein Rennweg«, sagt Polizist Peter Béfort zu Liedersänger Rainer Niersmann. »Das weiß doch jedes Kind«, schallte es prompt aus dem Publikum in Richtung Bühne des Bürgerhauses zurück.

400 Kinder

400 Kinder im Vorschulalter aus Espelkamp und Rahden haben an einer musikalischen Verkehrserziehung, untermalt mit viel Witz und Comedy, teilgenommen. »Das richtige Verhalten im Straßenverkehr« stand auf dem Lehrplan.

Die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke, die Verkehrswacht Minden-Lübbecke, die Stadt Espelkamp und die Volksbank Lübbecker Land haben in Espelkamps guter Stube eine Verkehrssicherheitsberatung für und mit Kindern unter dem Titel »Sicher durch den Mühlenkreis« organisiert. Das Bühnenprogramm komplettierte der Liedersänger Rainer Niersmann. Er ist seit 22 Jahren als Kinderliedersänger bekannt und ergänzte mit seinen Liedern das Präventionsprogramm.

Zum 18. Mal gastierte er im Altkreis Lübbecke. Außerdem wirkte auf der Bühne Polizist Klaus Torno mit. Auf Einladung der Städte und Gemeinden richtete sich das Bühnenprogramm an die künftigen Schulkinder aller Kindergärten aus dem Kreisgebiet Minden-Lübbecke. Dies sind etwa 3000 Kinder aus 160 Einrichtungen.

Die Polizei brachte bei den neun Auftritten den Kindern verschiedene Themen der Verkehrserziehung nahe. In Espelkamp gab es die Abschlussveranstaltung der unterhaltsamen und lehrreichen Tour.

»Nicht auf dem Bordstein, sondern hinter dem Bordstein stehen bleiben, bevor man über die Straße geht – und dann hören, dann sehen: erst links, dann rechts und noch einmal links und nur dann wenn man kein Auto hört und sieht, über die Straße gehen«, wurde mit Gesang und Theater vorgespielt.

Oberstes Ziel

Außerdem wurde das richtige Verhalten an der Ampel erklärt. Oberstes Ziel der Veranstaltung war die Vermittlung von besonderen Risiken im Straßenverkehr. Dabei spielten auch farbige Kleidung, Leuchtwesten und reflektierende Bänder für Arme und Beine und sogar entsprechende Kleidung für Hunde eine große Rolle.

Der Fahrradhelm

Zwei Lieder wurden extra dem Tragen eines Fahrradhelms gewidmet. »Helm auf, Schnalle zu«, sangen die Kinder im Chor. Rainer Niersmann und die Polizisten wünschten sich, dass es im wahrsten Sinne des Worts »Klick« macht.

Der Freude und Begeisterung nach zu urteilen, hat das Präventionsprogramm dazu beigetragen, den Jungen und Mädchen im Verkehr deutlich mehr Sicherheit zu geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7151237?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F