Mo., 17.02.2020

Laienspielschar Lashorst spielt im Gasthaus Albersmeyer das Stück „Männergrippe“ Ein Klamauk mit Rekordbesuch

Die drei Freunde Alexander Humboldt (Karsten Ballmeyer), Torben Steiner (Maik Fischer) und Ingo Huder (Günter Lusmöller) müssen ihr geplante „Angelwochenende“ kurzerhand auf die Couch des kranken Alexander verlegen.

Die drei Freunde Alexander Humboldt (Karsten Ballmeyer), Torben Steiner (Maik Fischer) und Ingo Huder (Günter Lusmöller) müssen ihr geplante „Angelwochenende“ kurzerhand auf die Couch des kranken Alexander verlegen. Foto: Andreas Kokemoor

Espelkamp-Frotheim (ko). Die Dorfgemeinschaft Frotheim hat zum Theaternachmittag in das Gasthaus Albersmeyer/Im Loh eingeladen. Und 160 Besucher sind dieser Einladung gefolgt.

Auf der Bühne stand die Laienspielschar Lashorst des Heimatvereins Singgemeinde Lashorst. Die zehn Akteure zeigten das Stück „Männergrippe – lebst du noch oder stirbst du schon?“ von Jennifer Hülser. Dabei wussten sie in jeder Szene mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrem Wortspiel zu begeistern.

160 Besucher

160 Besucher – so viel, wie noch nie – schauten sich den Klamauk von Ehealltag, drei guten Freunden, die zusammenhalten und zwei Freundinnen, die sich nach langer Zeit wiedersehen, an. Die Gäste hatten viel Spaß und waren begeistert. Ein Erbe und ein Testamentsvollstrecker sorgten für ein Rätsel und die notwendige Spannung.

Alexander (Karsten Ballmeyer) und Anna Humboldt (Sonja Franke) sind glücklich miteinander verheiratet. An diesem Wochenende aber haben sie getrennte Dinge vor. Alexander hat sich mit seinen beiden Freunden Torben (Maik Fischer) und Ingo (Günter Lusmöller) zum Angeln verabredet. Doch was eigentlich eine ausgedehnte Männer-Trink-Tour werden sollte, endet für Alexander kurze Zeit später krank auf der Couch. Torben und Ingo, die Alexander nach Hause gebracht haben, verlegen das „Angelwochenende“ kurzerhand auf das Sofa.

Anna möchte nach vielen Jahren ihre beste Freundin aus Kindheitstagen, Isabell (Petra Hegner), wiedersehen und mit ihr ein paar entspannte Tage verbringen. Doch es kommt alles ganz anders, als die beiden geplant hatten.

Theaterfreunde

Welche Rolle letztlich der Notar Eberhard Klopfenstiel (Günter Kleinkröger) spielt und ob die Mutter von Alexander, Gertrud Humboldt (Christa Burkamp), helfen kann, alles wieder in geordnete Bahnen zu lenken, können die Theaterfreunde noch am 6. März in der Gesamtschule Rödinghausen, sowie am 14. und 15. März in Rothenuffeln sehen, wo die Laienspielschar Lashorst die Komödie ebenfalls aufführen wird.

Weitere Mitwirkende waren Dr. Brinkmann (Marco Fischer), Hannelore Friedrich (Petra Fischer) und Eddi (Tobias Ballmeyer) sowie Souffleuse (Beatrix Heitkamp)

Spielleiter und Hauptdarsteller Karsten Ballmeyer bestätigte, dass das Laienspiel auf hochdeutsch in Lashorst und in der Stadt Preußisch Oldendorf auf eine durchaus positive Resonanz stoße. Viele Jüngere und auch viele Ältere hätten ihn angesprochen und sich bedankt: „Jetzt verstehe ich etwas“.

Der richtige Weg

Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Frotheim, Jens Heiderich, sagte, dass es natürlich weiterhin ein Bestreben sei, die plattdeutsche Sprache zu pflegen, aber gerade auch dieser hochdeutsche Theaternachmittag habe gezeigt, dass die Frotheimer Dorfgemeinschaft mit ihrem Konzept auf dem richtigen Weg sei.

Unterhaltsam war der Nachmittag allemal. Das Lashorster Ensemble erhielt für „Männergrippe“ vom Publikum so manch kräftigen Applaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7268663?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F