Vereinigung der Rinderzüchter im Mühlenkreis bestätigt Gülker als Vorsitzenden
„Risiko“ gibt 162.333 Kilogramm Milch

Espelkamp-Frotheim (WB/ko). Andreas Gülker ist weiterhin Vorsitzender der Vereinigung der Rinderzüchter Minden-Lübbecke. Einstimmig haben die 65 anwesenden Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Albersmeyer in Frotheim den Landwirt aus Stemwede-Haldem wiedergewählt. Das Treffen fand bereits vor dem Ausbruch der Corona-Epidemie statt.

Dienstag, 24.03.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 24.03.2020, 16:24 Uhr
Der gewählte Vorstand mit Andreas Gülker, Jochen Teikemeier, Konrad Kanning, Enno Heuke, Jochen Kanning, Karl-Wilhelm Niemeyer, Miriam Peitsmeyer, Cord Lilie (Mitglied und Referent), Oliver Claushues und LKV-Vorsitzender Stefan Jackenkroll Foto: Andreas Kokemoor
Der gewählte Vorstand mit Andreas Gülker, Jochen Teikemeier, Konrad Kanning, Enno Heuke, Jochen Kanning, Karl-Wilhelm Niemeyer, Miriam Peitsmeyer, Cord Lilie (Mitglied und Referent), Oliver Claushues und LKV-Vorsitzender Stefan Jackenkroll Foto: Andreas Kokemoor

„Aktuell hat die Züchtervereinigung 110 Mitglieder – aber nicht alle haben noch Tiere“, berichtete Geschäftsführer Konrad Kanning. Unter der Wahlleitung des Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Treseler wurden auch der stellvertretende Vorsitzende Jochen Teikemeier aus Petershagen-Heisterholz und der Geschäftsführer Konrad Kanning aus Hille-Oberlübbe wiedergewählt.

Eindrücke

Als Beiratsmitglieder wurden Enno Heuke aus Veltheim, Jochen Kanning aus Stemmer, Sina Langhorst aus Wehe, Karl-Wilhelm Niemeyer aus Harlinghausen, Miriam Peitsmeyer aus Gestringen und Martin Teikemeier aus Petershagen-Ilse bestätigt.

Andreas Gülker sagte, dass Dürre und Demonstrationen die Landwirte im vergangenen Jahr bewegt hätten. „Insgesamt habe ich den Eindruck, dass wir einen Großteil der Bevölkerung für unsere Anliegen, Sorgen und Nöte gewinnen konnten“, so Gülker.

Kanning hielt einen Rückblick auf das Schaugeschehen. Dabei erinnerte er gerne daran, dass bei den Osnabrücker Schwarzbunt-Tagen fünf Züchter aus dem Kreisgebiet mit zwölf Tieren erfolgreich teilgenommen haben. Kanning hob den Jungzüchter-Champion-Titel der Rinder-Union-West (RUW) von Lara-Sophie Röhling hervor. Die Jungzüchterin aus Varl konnte auch in diesem Jahr den Erfolg des Vorjahres wiederholen und wurde Siegerin in der Altersklasse der 12- bis 15-jährigen beim Jungzüchterwettbewerb in Hamm. Außerdem gewann sie den Clipping-Wettbewerb und wurde somit Gesamtbeste aller Wettbewerbe.

Erfolgreiche Betriebe

Lenn-Luis Röhling tat es seiner Schwester gleich und wurde ebenfalls Sieger in seiner Altersklasse (sechs bis elf Jahre). Bruder Luc-Eric Röhling holte ebenfalls einen Spitzenpreis. Als Sahnehaube des RUW-Jungzüchtertages gewann Tanja Röhling, Mutter der drei erfolgreichen Jungzüchter, den Senior-Cup und vervollständigte das überragende Familienergebnis.

„Der Betrieb Bunge aus Niedermehnen ist im abgelaufenen Kontrolljahr mit einer Herdenleistung von 11840 Kilogramm Milch und 921 Kilogramm Fett/Eiweiß der leistungsstärkste im Kreis Minden-Lübbecke gewesen.“

Angeschlossen an die Mitgliederversammlung der Vereinigung der Rinderzüchter Minden-Lübbecke war die Versammlung des Kreiskontrollbezirkes Minden-Lübbecke des LKV. Oliver Claushues, Vorsitzender des Kontrollbezirks berichtete, dass im Kreis Minden-Lübbecke insgesamt 56 Betriebe auf eine Durchschnittsleistung von mehr als 10.000 Kilogramm Milch kamen. „24 Betriebe erreichten mehr als 11.000 Kilogramm“, berichtete Claushues.

Lebensleistungen

60 Kühe im Kreis haben eine Lebensleistung von über 100.000 Kilogramm Milch erreicht. Die Liste wird angeführt von der Kuh „Risiko“ aus dem Betrieb Friedhelm Wiese aus Hille. Die 16 Jahre alte Kuh kommt auf eine Lebensleistung von 162.333 Kilogramm Milch mit 118.269 Kilogramm Fett und Eiweiß.

Auf den weiteren Plätzen liegen die Kühe „Borna“ (13 Jahre, Nunnenkamp GbR, Preußisch Oldendorf) mit 143.910 Kilogramm und die Kuh „Krone“ (15 Jahre) aus dem Betrieb Gerdsmeier aus Hille mit 140.498 Kilogramm Milch. „Diese Tiere finden sich auch im NRW-Vergleich auf den vorderen Plätzen“, erklärte Claushues.

„Die beste Laktationsleistung im Kreis brachte in diesem Jahr die Kuh „Lia“ von der Nunnenkamp GbR aus Preußisch Oldendorf“ in der fünften Laktation, also mit fünf Kälbern, mit 17.601 Kilogramm Milch und 1227 Kilogramm Fett/Eiweiß.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341726?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Olaf Scholz rechnet mit zweiwöchiger Lockdown-Verlängerung
Vizekanzler Olaf Scholz rechnet mit einer Verschärfung der Corona-Maßnahmen am Dienstag.
Nachrichten-Ticker