Do., 26.03.2020

Isenstedts Pfarrer Adalbert Detering produziert Online-Gottesdienst Video aus der Christuskirche

Einen ersten Online-Gottesdienst aus der Christuskirche in Isenstedt gab es bereits, weitere sollen folgen.

Einen ersten Online-Gottesdienst aus der Christuskirche in Isenstedt gab es bereits, weitere sollen folgen.

Espelkamp-Isenstedt (WB/JP). Außergewöhnliche Zeiten lassen auch die Kirchengemeinde Isenstedt-Frotheim zu ungewöhnlichen Mitteln greifen. Da aufgrund der Corona-Krise auch Gottesdienste in ihrer gewohnten Form bis auf Weiteres nicht möglich sind, hat sich Pfarrer Adalbert Detering zusammen mit Organistin Sabine Wittkötter spontan dazu entschlossen, am vergangenen Sonntag einen kurzen Gottesdienst auf die Videoplattform Youtube einzustellen.

„Die Idee kam uns beiden ganz spontan. Als die Aufnahme dann so halbwegs brauchbar war, haben wir uns dazu entschlossen, das Video hochzuladen. Ich habe bis dahin mit meiner Kamera nur Fotos gemacht und noch nie ein Video gedreht“, sagte Pfarrer Adalbert Detering im Gespräch mit dieser Zeitung. „Ich kam eigentlich gar nicht dazu, darüber nachzudenken, wie es ist, in einer leeren Kirche zu predigen, weil ich mich immer auf den nächsten Schritt konzentrieren musste. Die Kameraeinstellungen, die Konzentration auf meinen Text und alle Dinge beachten, die für die Aufnahme wichtig waren. Das war einfach eine sehr konzentrierte Sache“, beschrieb der Pfarrer den Videodreh in der Christuskirche.

Dreh dauert eineinhalb Tage

Pfarrer Adalbert Detering hat auch für den kommenden Sonntag, 29. März, einen Online-Gottesdienst angekündigt.

In seiner Liedpredigt zum Choral „Jesu, meine Freude“ von Johann Franck (Text) und Johann Crüger (Melodie) aus dem Jahr 1653 nahm Adalbert Detering auch Bezug zur allgegenwertigen Corona-Krise und sagte, dass so, wie Johann Crüger den Wirren des 30-jährigen Krieges trotzen musste, unter dessen Eindruck er den Liedtext einige Jahre später verfasste, so müssten die Menschen heute dem Coronavirus trotzen. In seine Fürbitte schloss Pfarrer Adalbert Detering unter anderem alle ein, die derzeit erkrankt sind oder Angst vor einer Infektion haben, und nahm auch das medizinische Personal in den Krankenhäusern, die politischen Entscheidungsträger und die Kassiererinnen in den Supermärkten auf.

Eineinhalb Tage habe er in etwa benötigt, bis der Kurzgottesdienst fertig gedreht war, weil er bis dahin noch nie mit einem Videoschnittprogramm gearbeitet habe und sich in die Technik einarbeiten musste, sagte Adalbert Detering. Einen Account auf Youtube gab es bis zu dem Video auch noch nicht. Gut 21 Minuten ist das Video lang. „Wir haben versucht, mit meiner Kamera plus Mikrofonaufsatz die gesprochenen Worte und die Orgelstücke so gut wie möglich aufzunehmen. Anschließend habe ich die Aufnahme mit einem Videoschnittprogramm bearbeitet und bei Youtube eingestellt“, sagte Pfarrer Adalbert Detering. Für eine Live-Übertragung per Stream hätte man mehr Leute und bessere Technik benötigt, begründete Pfarrer Adalbert diese Vorgehensweise.

Pfarrer bekommt viel positives Feedback

„Wir haben so viele positive Rückmeldungen bekommen, dass Sabine Wittkötter und ich uns mehr oder weniger schon fast dazu verpflichtet fühlen, das weiterzuführen. Das ist alles natürlich mit einem ziemlichen Aufwand verbunden. Ich kann nicht versprechen, dass wir das in aller Konsequenz genauso wiederholen können, aber wir wollen versuchen, auch weiterhin Videos von Gottesdiensten einzustellen bis diese wieder normal stattfinden können“, sagte Adalbert Detering.

Der Pfarrer freute sich über zahlreiche positive Rückmeldungen auf allen Kanälen. So kommentierten User das Video, mehrere Mails erreichten den Pfarrer und auch diverse Anrufer begrüßten die spontane Aktion, einen kurzen Gottesdienst für das Internet zu produzieren. So schrieb ein Gemeindemitglied in einer E-Mail: „Das war eine sehr schöne Idee. Es war schön, in der Zeit von Corona unsere Kirche von innen zu sehen. Vielen Dank dafür!“

„Für den kommenden Sonntag wollen wir auch wieder etwas auf den Weg bringen“, kündigte Adalbert Detering. Das aktuelle Gottesdienst-Video findet man auf der Internetseite der Gemeinde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344943?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F