Junges Startup-Unternehmen kooperiert mit dem Hueber Verlag – Zahlen steigen
Deutschfuchs weiter im Kommen

Espelkamp (WB/fq). Das junge Startup Deutschfuchs aus Espelkamp macht wieder von sich reden. Denn das Unternehmen des Ehepaars Carolin und Simon Aschemeier, die ihre Wurzeln in Espelkamp und Lübbecke haben, kooperiert seit Anfang des Monats mit dem Hueber Verlag.

Sonntag, 24.05.2020, 20:00 Uhr
Carolin und Simon Aschemeier haben das Startup-Unternehmen Deutschfuchs gegründet. Foto: Felix Quebbemann
Carolin und Simon Aschemeier haben das Startup-Unternehmen Deutschfuchs gegründet. Foto: Felix Quebbemann

Deutschfuchs hat sich im Online-Bereich auf die Sparten Deutsch als Fremdsprache (DaF) und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) spezialisiert. Dafür haben sie im Netz eine Seite zur Verfügung gestellt, bei der das Lernmaterial ohne aufwändige Installation von Programmen kinderleicht abgerufen werden kann (wir berichteten am 10. Januar) . Auf dem Portal können sich Lehrer und Schüler einfach einloggen. Einzelnen Schülern können Aufgaben zugewiesen werden. Die Zuweisung kann jedoch auch in Gruppen erfolgen. Im Mittelpunkt steht die individuelle Förderung des Schülers und der Lernspaß.

Großer Vorteil

Der Schritt, mit dem Hueber Verlag zu kooperieren ist für das Ehepaar ein logischer. „Hueber ist Weltmarktführer im DaF/DaZ-Bereich mit der besten Expertise. Wir sehen es für unsere Unternehmensentwicklung als großen Vorteil an, von der langjährigen Erfahrung eines so renommierten Verlags und dessen weltweiter Vernetzung zu profitieren“, teilt Simon Aschemeier mit.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, deren Ziel es ist, hochwertige DaF/DaZ-Materialien und neue Medien zu kombinieren, beruht auf mehreren Bausteinen. So bietet Hueber seinen Kunden zum Beispiel das digitale Angebot von Deutschfuchs als Vertriebspartner an.

Die Unternehmensgründerin Carolin Aschemeier wird zudem in einem Webinar vortragen, wie Deutschfuchs funktioniert und welche Möglichkeiten Lehrkräfte und Schüler haben, in dieser virtuellen Lernumgebung zu arbeiten.

Neue Interessenten

Die derzeitige Corona-Krise hat dem jungen Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bielefeld hat, zudem viele neue Interessenten beschert. Denn „durch die weltweiten Schulschließungen in der aktuellen Krise sind viele Lehrkräfte und Schulen auf uns aufmerksam geworden, so dass Deutschfuchs momentan von mehr als 3000 Lehrkräften weltweit eingesetzt wird“, sagt Carolin Aschemeier.

Auch diese Entwicklung belege, dass „in den vergangenen Monaten einiges bei Deutschfuchs passiert ist“, wie Carolin Aschemeier weiter mitteilt.

Kooperation

Da passt die Kooperation mit dem Hueber-Verlag, der ein marktführender Fachverlag für das Lernen und Unterrichten von Sprache ist, gut ins Bild. Seitens der Hueber-Geschäftsführung zeigt man sich erfreut, Synergien zwischen den beiden beteiligten Parteien nutzen zu können.

Das junge Startup-Unternehmen Deutschfuchs hat Anfang des Jahres die Bundesrepublik beim weltweiten größten Startup-Wettbewerb rund um das Thema Bildungstechnologie vertreten – nämlich beim Global EdTech Startup Award (GESA) in London.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7421849?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Eine Grundrente könnte verabschiedet werden.
Nachrichten-Ticker