Sommerleseclub in Espelkamp startet am 22. Juni – Anmeldungen ab sofort möglich
An die Bücher, fertig, los

Espelkamp (WB/ko). Neue Bücher lesen? Tolle Hörbücher hören? Spannende Veranstaltungen besuchen? Die Stadtbücherei Espelkamp veranstaltet in diesem Jahr für Teams oder Einzelleser wieder ihren beliebten und bewährten Sommerleseclub. Start ist am Montag, 22. Juni. Anmeldungen sind ab dem 15. Juni möglich.

Montag, 15.06.2020, 12:00 Uhr
Karin Wewers (Bücherei, von links), Silke Niedringhaus (Aufbaugemeinschaft), Michael Vahrenhorst (Sparkasse Minden-Lübbecke), Achim Jockheck (Volksbank Lübbecker Land) und Sabine Berges (Büchereileiterin) freuen sich auf die bereits zwölfte Auflage des Sommerleseclubs in Espelkamp. Start ist am 22. Juni, Anmeldungen sind ab sofort möglich. Foto: Andreas Kokemoor
Karin Wewers (Bücherei, von links), Silke Niedringhaus (Aufbaugemeinschaft), Michael Vahrenhorst (Sparkasse Minden-Lübbecke), Achim Jockheck (Volksbank Lübbecker Land) und Sabine Berges (Büchereileiterin) freuen sich auf die bereits zwölfte Auflage des Sommerleseclubs in Espelkamp. Start ist am 22. Juni, Anmeldungen sind ab sofort möglich. Foto: Andreas Kokemoor

Wer bis Freitag, 21. August, mindestens drei Bücher liest oder hört, erhält eine Urkunde. Zum Abschluss werden Lese-Oscars in verschiedenen Kategorien verliehen. Wer zum Beispiel bei der Gestaltung seines Stempelheftes besonders kreativ ist, hat gute Chancen auf eine der Trophäen. Grundlage dafür ist das Logbuch, eine Form von Tagebuch, Protokoll und Beweisheft über die gelesenen Bücher. Es ist überarbeitet worden, um sich selbst, aber auch anderen zu zeigen, wie sehr Bücher geeignet sind, ihre Leser in Geschichten versinken zu lassen. Kreativität ist bei den Buchbewertungen gefragt, es darf gemalt, fotografiert oder gefilmt werden. „Ich bin fürs Lesen – fünf Gründe, weshalb man lesen sollte, oder fünf Aktivitäten, die man machen sollte, wenn man mal nicht liest“, verlangt das Logbuch genauso wie den coolsten Leseplatz oder das schönste Leseerlebnis.

„Endlich wieder analog“ gibt Sabine Berges den Weg für die nunmehr zwölfte Auflage des Sommerleseclubs in Espelkamp vor. Unter Einhaltung der Corona-Auflagen wird der Sommerleseclub etwas verändert an den Start gehen. Berges ist sich sicher, dass die ersten Lockerungen während der Corona-Pandemie auch wieder Lust aufs Lesen machen. Mit fortschreitender Digitalisierung wachse auch die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit und die Rückbesinnung auf greifbares Erleben und echte Dinge, wie etwa ein handfestes Buch. „Selbstverständlich ist die Teilnahme am Sommerleseclub über die Online-Ausleihe und mit einem digitalen Logbuch möglich“, sagt Karin Wewers, Mitarbeiterin der Bücherei.

Bunte Steine

Sowohl digitale als auch analoge Veranstaltungen umrahmen den Sommerleseclub. Homeschooling mit der Biparcours-App könnte mit Sicherheit einigen Schülern ein Begriff sein, wenn es in den Ferien heißt „Rette deine Sommerleseclub-Geschichte“.

Zu dem soll es ein Entdeckerquiz geben, das durch Espelkamp führt. Passend zur aktuellen Situation sollen die Sommer-Lese-Club-Teilnehmer auch ihre eigene Buchmaske erstellen. Handbemalte Kies-Steine unter dem Motto „Painted Rocks“ sollen bei einem weiteren Treffen Espelkamp noch bunter machen. Des Weiteren lädt der Sommerleseclub einmal in der Woche, donnerstags um 11 Uhr, zu einer Online-Aktion ein.

Mitmachen am Sommerleseclub dürfen Kinder und Erwachsene jeden Alters. Familien und Teams können mit maximal fünf Personen antreten. Wie in den zurückliegenden Jahren hat die Stadtbücherei wieder gezielt Grundschulen und weiterführende Schulen angeschrieben und eingeladen mitzumachen. „Viele Grundschulen und einige Klassen der weiterführenden Schulen sind jedes Jahr mit Begeisterung und hoher Lese- und Mitmachquote dabei“, erklärt Karin Wewers.

Feierliche Verleihung

Die Stadtbücherei Espelkamp hat mehrere Argumente für den Sommer-Lese-Club. Zum einen sorgt sie damit für Bildung und sinnvolle Unterhaltung, zum anderen stellt Sabine Berges aber auch Jahr für Jahr fest, dass neue Kinder über diese Aktion weiterlesen wollen und dadurch Stammgäste und -leser der Stadtbücherei werden. Extra für die Teilnehmer hat die Stadtbücherei einen ganzen Rollwagen voll mit neuen Büchern gefüllt. „Diese sollen einen besonderen Anreiz geben, an der Leseaktion teilzunehmen.“

Groß ist die Freude bei der Stadtbücherei Espelkamp darüber, dass auch in diesem Jahr die Aufbaugemeinschaft Espelkamp, die Sparkasse Minden-Lübbecke und die Volksbank Lübbecker Land neben dem NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft und dem Kultursekretariat NRW Gütersloh den Sommerleseclub unterstützen. Berges schätzt die Zahl der teilnehmenden Büchereien in NRW auf etwa 100 und somit corona-bedingt auf etwas weniger als in den Vorjahren.

Geplant ist auch in diesem Jahr wieder eine feierliche und spannende Lese-Oscarverleihung. Vorgesehen ist dafür Freitag, 11. September. „Dieser Termin ist aber noch nicht fest“, erklärt Sabine Berges. Anmeldungen sind direkt in der Bücherei, sowie online unter www.sommerleseclub.de möglich. Das von den Eltern unterschriebene Anmeldeformular kann auch per E-Mail an stadtbuecherei@espelkamp.de geschickt werden. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zum Online-Logbuch gibt es ebenfalls im Internet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7449843?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Entscheidung zwischen Laschet und Söder - Frist läuft ab
Markus Söder (r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommen zu einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker