Vorsitzender des TV Espelkamp kandidiert nicht mehr für das Amt
Henrik Langhorst folgt auf Hadi Haschemi

Espelkamp (WB/ko). Der Tennisverein Espelkamp hat einen neuen Vorsitzenden. Einstimmig wählten die Mitglieder während der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Henrik Langhorst zum neuen Chef des 284 Mitglieder, davon 56 Jugendliche, zählenden Vereins (wir berichteten).

Donnerstag, 16.07.2020, 20:00 Uhr
Vorstand mit dem neuen Vorsitzenden: Christian Böhnke (von links), Wanja Clauß, Henrik Langhorst, Sozialwart Sylvia Blaha, Eckhard Bückendorf und Robert Meyer. Foto: Andreas Kokemoor
Vorstand mit dem neuen Vorsitzenden: Christian Böhnke (von links), Wanja Clauß, Henrik Langhorst, Sozialwart Sylvia Blaha, Eckhard Bückendorf und Robert Meyer. Foto: Andreas Kokemoor

Die Mitgliederzahl steige gegen den Trend in anderen Vereinen. Der 37-Jährige kaufmännische Angestellte im Bereich Marketing, der zuvor Sportwart war, tritt die Nachfolge von Hadi Haschemi an.

Padelsparte

Der 48-Jährige Versicherungskaufmann stand zehn Jahre lang an der Spitze des Vereins und war davor stellvertretender Vorsitzender sowie Kassierer und insgesamt 20 Jahre im Vorstand. Als die größte Errungenschaft für den TV Espelkamp-Mittwald und die Region bezeichnete Henrik Langhorst, dass Hadi Haschemi vor ein paar Jahren die mit Tennis verwandte Rückschlagsportart Padel aus einen Spanienurlaub nach Espelkamp holte und maßgeblichen Anteil daran hatte, die Padelsparte im TVE aufzubauen. Unter Haschemis Regie wurden ein Court und jüngst auch eine Spieler-Lounge gebaut. Haschemi zu Ehren soll die Padel-Anlage den Namen Hadi-Haschemi-Court tragen. Dafür wurde ihm in der Jahreshauptversammlung sogar eine Plakette überreicht. Er sei in Sachen Padel noch nicht ganz fertig geworden, räumte Haschemi ein.

Nachfolger

„Die Aufgabe, eine neue Padel-Halle für die Wintersaison zu organisieren, überlasse ich meinem Nachfolger“, sagte Haschemi. Er blickte dankbar zurück auf seine Zeit als Vorsitzender. „Ich hinterlasse eine Tennis- und Padelanlage, die in einem guten Zustand ist.“ Außerdem trete er ja nicht zurück, nur einen Schritt aus der Verantwortung zur Seite. „Ich werde dem TVE in beratender und operativer Funktion im Padel und Platzanlagenbereich weiterhin zur Seite stehen“, erklärte Haschemi. „Es war eine sehr schöne Zeit und ich freue mich auf mehr Zeit für mich, für meine Tochter und den Sport“, sagte Haschemi.

Er resümierte: „Da mir der TVE in meiner Jugend- und Erwachsenenzeit immer sehr viel Freude bereitet hat, habe ich mich gerne als Präsident für diesen tollen Club eingesetzt. Es waren sportlich gesehen die erfolgreichsten Jahre des TVE mit der Deutschen Meisterschaft der Herren 30 und mehreren Deutschen Meisterschaften im Seniorenbereich.“

Ihm sei aber schon früh klar gewesen, dass eine Dekade als Vorsitzender reichen sollte. Er machte sich somit vor etwa zwei Jahren auf die Suche nach einem neuen Chef. Der heißt nun Henrik Langhorst und setzt eine Familiengeschichte fort. Vor Haschemi war Manfred Langhorst, Vater von Henrik, Vorsitzender und ist wie Paul Gauselmann Ehrenvorsitzender. „Ich spiele seit meinem fünften Lebensjahr beim TV Espelkamp Tennis“, sagte Henrik Langhorst. Einer seiner größten Erfolge sei die Deutsche Meisterschaft mit den Herren 30 gewesen. „Ich möchte dem Verein nun etwas zurückgeben“, erklärte Langhorst.

Die weiteren Wahlen ergaben, dass Eckhard Bückendorf als dritter Vorsitzender wiedergewählt wurde. Wanja Clauß wurde zum neuen Sportwart gewählt, Christian Böhnke ist sein Stellvertreter. Michael Blase ist als Jugendwart bestätigt worden. Sylvia Blaha tritt die Nachfolge von Julia Hauke als Sozialwartin an. Als Bereichsleiter Padel erhielt darüber hinaus Alexander Sannwald das Vertrauen der Mitglieder.

Jugend-Erfolge

Christin Löhbrink, Jugendwartin des TVE, berichtete, dass die Jugendabteilung des Tennisvereins auf eine erfolgreiche Saison zurückblickt. Die Mädchen U18 waren dabei am erfolgreichsten und konnten sich wieder für die WTV-Endrunde qualifizieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7496844?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker