Espelkamper Band-Roulette feiert Premiere in drei Restaurants
Experiment gelungen!

Espelkamp (WB/JP). Die Kellnerinnen und Kellner vom Gasthaus Rose, vom Krug zum grünen Kranze und von Schneiders am Brunnen hatten am Samstagabend alle Hände voll zu tun. Gleich drei Bands haben in den drei Gasthäusern und drumherum im Wechsel für ordentlich Stimmung gesorgt. Veranstaltet hat das erste Espelkamper Band-Roulette der Stadtmarketingverein.

Montag, 28.09.2020, 18:00 Uhr
Die Marshmellows haben im Krug zum grünen Kranze den Nerv des Publikums getroffen. Mit Saxofon und Banjo haben sie unter anderem Klassiker wie „Les Champs-Élysées“ gespielt und neu interpretiert – sehr zur Freude des Publikums. Foto: Jan Lücking
Die Marshmellows haben im Krug zum grünen Kranze den Nerv des Publikums getroffen. Mit Saxofon und Banjo haben sie unter anderem Klassiker wie „Les Champs-Élysées“ gespielt und neu interpretiert – sehr zur Freude des Publikums. Foto: Jan Lücking

Eigentlich wäre am vergangenen Wochenende das City-Fest gewesen. Mit dem Espelkamper-Band Roulette hat der Stadtmarketingverein zusammen mit den drei heimischen Gastronomen ein Konzept erfolgreich umgesetzt, um die Gastwirte zu unterstützen. Denn die Gastronomie gehört sicherlich zu den von der Corona-Pandemie am schwersten betroffenen Bereichen.

„Die Bands reisen“

Unter dem Motto: „Die Gäste bleiben – die Bands reisen“ bot das Espelkamper Band-Roulette von 19 bis 23 Uhr Livemusik in Verbindung mit dem kulinarischen Angebot der heimischen Gastronomen. Die Bands Kabellos, Marshmellows und Rumbacoustic deckten unterschiedliche Musikrichtungen von Swing bis Lateinamerikanisch ab. Die Musiker spielten jeweils zwei Sets in den Gasthäusern und zogen dann weiter, so dass alle Gäste, wenn sie einfach sitzen geblieben sind, einen Abend mit gleich drei verschiedenen Livebands genießen konnten.

„Wir haben heute 95 Reservierungen und als Besonderheit zum Beispiel Federweißen auf der Weinkarte“, sagte Sabine Stegkemper vom Gasthaus Rose. Im Vorfeld des Band-Roulettes haben alle Gastronomen um Reservierungen gebeten, weil aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln das Platzangebot an diesem Abend begrenzt war. Beim Gasthaus Rose trotzte man mit Pavillons, Zelten, Schirmen und den vorhandenen Überdachungen im Außenbereich dem Regen.

Kerzenschein und Deko

Kerzenschein und Tischdeko sorgten für eine gemütliche Atmosphäre. An einem Tisch machten es sich auch Maria Kappe, Michaela Vahrenkamp und Silke Lück-Seidel bei kalten Getränken bequem und genossen die Livemusik der Formation Kabellos aus Hamm.

Andreas Oertzen (Gesang und Gitarre), Jörn Dodt (Gesang und Kontrabass), Michael, Kunze (Gesang und Saxophone) und Oliver Frerichmann (Gesang und mobiles Schlagzeug) überzeugten die Gäste mit stimmgewaltigem und gefühlvollem Swing. Die Band spielte unter anderem Klassiker wie „Fly Me To The Moon“ und den George Michael-Hit „Careless Whisper“. Ein Hörgenuss vom Feinsten.

Im Krug zum grünen Kranze in Schmalge waren alle verfügbaren Plätze belegt. Der große Saal war so weit es ging gefüllt. Gleich vor der Bühne hatten sich die jungen Männer des Kartenclubs Freundschaft aus Tonnenheide einen Tisch reserviert. Die Doppelkopfrunde genoss einen stimmungsvollen Abend.

Die Marshmellows trafen in Schmalge unter anderem mit dem Song „Les Champs-Élysées“ den Nerv des Publikums.

Auch am Samstagabend schaffte es die mobile Liveband Rumbacoustic bei Schneiders am Brunnen trotz des starken Regens und den kalten Temperaturen mit lateinamerikanischen Songs und Partyhits für Stimmung zu sorgen. Mit großen Pavillons, Schirmen und Heizpilzen vor dem Lokal hatte in der Innenstadt das schlechte Wetter keine Chance. Ein Teil der Breslauer Straße war sogar für den Verkehr gesperrt. „Um 19 Uhr bekam man hier keinen Sitzplatz mehr“, sagte der Präsident des Stadtmarketingvereins Espelkamp, Rolf-Bernd Eggersmann, im Gespräch mit dieser Zeitung.

Warm anziehen

Er hatte sich gegen die kalten Temperaturen mit warmer Skijacke gerüstet und konnte so wie die vielen weiteren Gäste bis in die späten Abendstunden einen gelungenen musikalischen Abend genießen.

Die Formation Rumbacoustic wechselte bei ihrem Auftritt im Schneiders am Brunnen gleich mehrfach den Standort und heizte dem Publikum mit Hits wie „Despacito“ und „Guantanamera“ ein. Zum Abschluss gab Rumbacoustic mit der Zugabe „Mambolero“ noch einmal alles.

Am Ende erhielten sowohl Rumbacoustic wie auch Kabellos und Marshmellows jede Menge Applaus vom begeisterten Publikum.

Den Gästen war wie auch den Musikern deutlich anzumerken, dass das Espelkamper Band-Roulette eine wirklich willkommene kulturelle Abwechslung in Zeiten der Pandemie gewesen ist.

Spielfreude

Mit viel Spielfreude beendeten die drei Formationen die Veranstaltungsreihe. Drei Bands, die von Bühne zu Bühne in verschiedenen Locations in Espelkamp spielen – das Band-Roulette ist ein Volltreffer gewesen und weckte großes Interesse.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7607139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker