Stadtentwicklung: Politiker sprechen sich gegen privates Parkraumbewirtschaftungsunternehmen aus
Kritische Grundstimmung ausgemacht

Espelkamp -

Auf dem Parkplatz des innerstädtischen Einkaufszentrums in Espelkamp soll es künftig eine feste Parkzeit von maximal zwei Stunden geben. Dies soll ein privates Unternehmen kontrollieren. Die Politik sieht diese Entwicklung kritisch.
Mittwoch, 14.04.2021, 23:51 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.04.2021, 23:51 Uhr
Der Parkplatz des Einkaufszentrums soll von einer privaten Park
Der Parkplatz des Einkaufszentrums soll von einer privaten Park Foto: Felix Quebbemann
Ein großer Teil der Parkplätze des neuen Einkaufszentrums an der Gerhard-Wetzel-Straße soll künftig mit begrenzten Parkzeiten belegt werden. Die Parkdauer soll zwei Stunden betragen. Wird diese überschritten, drohen dem Parker Knöllchen – aber nicht seitens der Stadt, sondern seitens einer privaten Parkraumüberwachungsfirma. Ein Einzelhändler sei an die Stadt herangetreten, erläuterte Sachgebietsleiter Johannes Hatebur während der Ausschusssitzung für Stadtentwicklung und Klimaschutz am Dienstagnachmittag. Der Händler – im Ausschuss fiel der Name Aldi – habe argumentiert, dass durch die auf dem Parkplatz befindlichen Dauerparker der Umsatz des Geschäfts leide.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7916312?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7916312?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker