Fraktion Die Unabhängigen zieht 100 Tage nach der ersten Sitzung des neuen Rates in Espelkamp eine Zwischenbilanz
Erfolg, Initiative und Unsinn

Espelkamp (WB) -

Die Fraktion Die Unabhängigen hat ein halbes Jahr nach der ersten Sitzung des neuen Rates eine erste Bilanz gezogen. Die fällt durchaus positiv aus. Aber die Fraktion will weiter gestalten – unter anderem bei der städtischen Personalpolitik. Von Felix Quebbemann
Dienstag, 04.05.2021, 20:04 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.05.2021, 20:04 Uhr
Die Unabhängigen wollen mehr Mitspracherecht bei der Personalplanung in der Verwaltung. Zudem fordern sie einen weiteren Fachbereich.
Die Unabhängigen wollen mehr Mitspracherecht bei der Personalplanung in der Verwaltung. Zudem fordern sie einen weiteren Fachbereich.
Ein halbes Jahr nach der ersten Sitzung des neu gewählten Rates haben die Unabhängigen eine erste Bilanz gezogen. Dafür traf sich Fraktionsvorsitzender Paul-Gerhard Seidel mit seinen Parteikollegen im Rathaus. Die Arbeit mit dem Unabhängigen-Team mache ihm sehr viel Spaß, wie er betonte. Und zudem sei sie auch erfolgreich. „Wir sind angetreten, um deutlich mehr Initiative aus Politik und Rat zu zeigen. Und das haben wir schon mit den Anträgen unter Beweis gestellt.“ „ Da ist es uns gelungen, dieses Geld einzustellen. “ Paul-Gerhard Seidel Diese seien zudem auch durchaus erfolgreich gewesen.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949482?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7949482?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516048%2F
Tödlicher Flugzeugabsturz am Butterberg
74-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück verunglückt in Horn Bad-Meinberg: Tödlicher Flugzeugabsturz am Butterberg
Nachrichten-Ticker