Do., 02.08.2018

Jörg W. und mutmaßlicher Helfer angeklagt Dreifachmord von Hille: Mordprozess gegen zwei Männer im September

Der Hof in Hille

Der Hof in Hille Foto: Oliver Schwabe

Hille (dpa). Nach den aufsehenerregenden Leichenfunden in Hille müssen sich ein mutmaßlicher Dreifachmörder und sein Helfer von September an in Bielefeld vor Gericht verantworten.

Dem ehemaligen Fremdenlegionär Jörg W. wird dreifacher Mord vorgeworfen, die Anklage gegen den Zeitsoldaten Kevin R. lautet auf zweifachen Mord , wie das Landgericht am Donnerstag mitteilte. Der Prozess soll am 3. September beginnen.

Auf zwei Höfen in Hille waren im März 2018 die Leichen dreier Männer mit deutlichen Spuren von Gewalt entdeckt worden. Jörg W. (51) hatte eingeräumt, einen 30-Jährigen aus dem niedersächsischen Stadthagen 2017 mit einem Hammer erschlagen zu haben.

Zu den Funden der beiden weiteren Leichen äußerte sich der nicht vorbestrafte Mann nicht. Bei den weiteren Opfern handelt es sich um einen 72 Jahre alten Nachbarn und einen 64 Jahre alten Hilfsarbeiter. Das Motiv soll Habgier gewesen sein. Die Ermittler hatten geplünderte Konten entdeckt.

Der zweite, 24 Jahre alte Angeklagte soll mit Jörg W. und dessen Ehefrau auf dem Hof in Hille gelebt haben und an zwei der drei Tötungen beteiligt gewesen sein. Es sind zunächst 14 Verhandlungstage angesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5949669?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2643769%2F