Mo., 22.01.2018

Jugendtheatergruppe Kahle Wart stellt Darsteller vor Aschenputtel heißt jetzt Sarah

Gespannt schauen die Darsteller in das gerade verteilte Rollenscript (von links): Sophie Harlos (16), Janine Zipprick (23), Sarah Lorenz (15, spielt das Aschenputtel) und Maxime Persicke (15). Premiere auf der Kahle-Wart-Bühne ist am 27. Mai.

Gespannt schauen die Darsteller in das gerade verteilte Rollenscript (von links): Sophie Harlos (16), Janine Zipprick (23), Sarah Lorenz (15, spielt das Aschenputtel) und Maxime Persicke (15). Premiere auf der Kahle-Wart-Bühne ist am 27. Mai. Foto: Silke Birkemeyer

Von Silke Birkemeyer

Hüllhorst/Oberbauerschaft (WB). Das Märchen »Aschenputtel« der Gebrüder Grimm ist allgemein bekannt – doch so wie in der Inszenierung der Jugendtheatergruppe haben selbst Kenner die Geschichte sicher selten erlebt.

Kleine und große Besucher dürfen sich ab Mai auf eine besondere Vorstellungsreihe auf der Freilichtbühne Kahle Wart freuen. So spricht der Hofdichter in Reimen und die Königin verdreht die Redewendungen. »Reden ist schweigen und Silber ist Gold« ist einer der Sätze, der sicherlich für Verwirrung sorgen wird. Ebenso wie die Zauberkünste der Fee, die noch in der Ausbildung ist und zwei Assistentinnen benötigt, die ihr wieder und wieder aus dem Schlamassel helfen müssen.

26 Akteure auf und neun hinter der Bühne

In enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jürgen Wiemer haben die Helfer rund um die Spielleiterin Sina Lütkenhöner ein Stück mit vielen Überraschungen inszeniert. Sie selbst überraschte am Abend der Rollenverteilung aber erst einmal das Darstellerteam. Insgesamt 26 Akteure auf und neun hinter der Bühne waren gekommen, um sich ihr Rollenscript und ihre Aufgabenbeschreibungen abzuholen. »Wir sind ein Team und jeder ist wichtig«, stellte die Pädagogin klar und erläuterte dann die Rollen und Einsatzzeiten der Hasen, Feen, der Königin und der Gehilfen. Mit viel Spannung wurde mit Sarah Lorenz das Aschenputtel benannt.

Die Freude am gemeinsamen Spiel steht im Vordergrund, das wurde am Abend der Rollenverteilung deutlich. Mit viel Liebe zum Detail wird geplant und geprobt.

Alle Zutaten für eine zauberhafte Auszeit unter freiem Himmel

Gezeigt wird das Märchen vom 27. Mai bis 9. Juli sonntags um 16 Uhr sowie Donnerstag, 31. Mai, 16 Uhr und am Montag, 9. Juli, als Kindergarten- und Schulvorstellung mit Beginn um 10 Uhr. Dann wird Aschenputtel alias Sarah zum letzten Mal den Festball mit allen Darstellern auf der großen Bühne tanzen.

Für die Abschlussaufführung sind innerhalb von fünf Tagen bereits 200 Karten verkauft worden. Das Familienstück richtet sich an ein gemischtes Publikum und enthält alle Zutaten für eine zauberhafte Auszeit unter freiem Himmel – nur das Wetter muss dann noch mitspielen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5445180?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F