Sa., 10.11.2018

Fahrer bei Unfall in Hüllhorst schwer verletzt Briefe verteilen sich nach Lkw-Unfall auf Bundesstraße

Hüllhorst (WB). Die Bundesstraße 239 in Hüllhorst musste am Samstagmorgen für mehrere Stunden gesperrt werden. Ein Lastwagen, der Briefe und Pakete hatte, war dort verunfallt. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Laut Polizei war der Lkw_Fahrer (44) eines Subunternehmens der Deutschen Post mit seinem Zwölf-Tonnen-Gefährt auf der Niedringhausener Straße (B239) in Hüllhorst in Fahrtrichtung Lübbecke unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam er in der Ortschaft Oberbauerschaft nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte und überfuhr zwei Bäume und kam schließlich vor einem weiteren Baum zum Stehen. Durch den Zusammenstoß mit den Bäumen wurde der geschlossene Kasten des Lkw zur Hälfte auf- bzw. gänzlich abgerissen, so dass sich die darin befindlichen Briefe und Pakete auf der Fahrbahn sowie auf dem angrenzenden Feld verteilten.

Der Fahrer wurde beim Verkehrsunfall schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung dem nächsten Krankenhaus zugeführt. Weitere Fahrzeuge des Subunternehmens erschienen vor Ort und sammelten die Briefe und Pakete wieder ein.

Der Lkw musste im Anschluss durch eine Fachfirma geborgen werden. Die Bundesstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen etwa vier Stunden halbseitig gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6179952?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F