Di., 08.01.2019

Löschgruppe Oberbauerschaft: Peter Stallmann gibt Amt ab Frömel ist neuer Vorsitzender

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Oberbauerschaft um den neuen Vorsitzenden Jan-Frederik Frömel (vorne, Mitte) mit Wolfgang Heinze (von links), Peter Stallmann, Michael Kasche, Sebastian Kampeter und Tobias Vogt.

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Oberbauerschaft um den neuen Vorsitzenden Jan-Frederik Frömel (vorne, Mitte) mit Wolfgang Heinze (von links), Peter Stallmann, Michael Kasche, Sebastian Kampeter und Tobias Vogt. Foto: Andreas Kokemoor

Von Andreas Kokemoor

Oberbauerschaft (WB). Die Löschgruppe Oberbauerschaft hat einen neuen Vorsitzenden. Jan-Frederik Frömel trat am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Kahle Wart die Nachfolge von Peter Stallmann an.

Stallmann war elf Jahre Mitglied des Vorstandes, davon erst neun Jahre als stellvertretender Vorsitzender und zuletzt zwei Jahre als Vorsitzender. Stallmann, der auch stellvertretender Löschgruppenführer ist, sagte, dass er diese leitende Funktion im Einsatzbereich ebenfalls an Jan-Frederik Frömel abgeben werde. Er wies darauf hin, dass es die Aufgabe des Vorsitzenden sei, sich um jene Belange zu kümmern, die Dorfgemeinschaft und Vereinsleben beträfen.

Gesellschaftliche Aspekte

Sein Ressort seien also die gesellschaftlichen und geselligen Aspekte innerhalb der Feuerwehr sowie in Kooperation mit anderen Vereinen. Dieser Posten sei nicht zu verwechseln mit dem des Löschgruppenführers: Der Löschgruppenführer sei Chef der Einsatzabteilung. Der Vorstand der Löschgruppe sei in gewisser Weise mit einem Vereinsvorstand zu vergleichen.

Jan-Frederik Frömel war im Vereinsvorstand zuvor Beisitzer. Michael Kasche wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso wurden Tobias Vogt als Kassierer, Uwe Grönemeier als stellvertretender Kassierer und Wolfgang Heinze als Schriftführer und Sebastian Kampeter als stellvertretender Schriftführer in ihren Ämtern bestätigt. Ein neuer Beisitzer wurde nicht gewählt.

Grußwort des neuen Wehrführers

Der neue Wehrführer Stefan Mehnert sprach ein Grußwort. Er erinnerte an ein einsatzreiches Jahr mit vielen umgekippten Bäumen aufgrund des Unwetters im Winter und Frühjahr sowie vielen Flächenbränden aufgrund der Trockenheit im Sommer. Wegen der weiteren anzunehmenden trockenen Sommer habe die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit Landwirten einen Arbeitskreis Wald gegründet.

Des Weiteren hätten Standortfragen der Gerätehäuser in Hüllhorst und mögliche Zusammenlegungen von Löschgruppen die Feuerwehr Hüllhorst beschäftigt. Mark Stange, Gemeindejugendfeuerwehrwart, berichtete über eine intakte Jugendfeuerwehr mit einer Gruppe von 24 Jugendlichen in Oberbauerschaft und 16 Jugendlichen in Hüllhorst. Alleine aus der Jugendfeuerwehr Oberbauerschaft würden vier in die aktive Wehr wechseln, davon drei nach Oberbauerschaft und einer nach Bröderhausen. Zudem habe Schnathorst für die Gemeinde eine Kinderfeuerwehr mit 28 Jungen und Mädchen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6304814?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F