Di., 15.01.2019

Jugendliche aus Hüllhorst und Preußisch Oldendorf holen Tannen ab Auf den Trecker, fertig, los!

Der CVJM macht mobil: (von links) Georg Hoffmann, Angelina Wildförster, Laetita Kottkamp, Oliver Hansel und Melanie Kamswich haben in Ahlsen die alten Weihnachtsbäume eingesammelt und um Spenden gebeten.

Der CVJM macht mobil: (von links) Georg Hoffmann, Angelina Wildförster, Laetita Kottkamp, Oliver Hansel und Melanie Kamswich haben in Ahlsen die alten Weihnachtsbäume eingesammelt und um Spenden gebeten. Foto: Anette Hülsmeier

Hüllhorst/Preußisch Oldendorf (ah/bir). Von Wind und Regen haben sich die Aktiven der Weihnachtsbaumaktionen in Hüllhorst und Preußisch Oldendorf nicht von ihrer Arbeit abhalten lassen. Die Menschen haben es ihnen mit gewohnt hoher Spendenbereitschaft gedankt.

Sammeln Bäume in Preußisch Oldendorf: Patricia Vortmeyer, Alysson Schäfer und Constantin Berenz sowie die Ehemaligen Fin Lohrie und Jan Niemeyer. Foto: Silke Birkemeyer

In Hüllhorst sind in den Ortsteilen Hüllhorst, Ahlsen-Reineberg und Büttendorf sowie Schnathorst und Tengern am Samstag wieder zahlreiche CVJM-Mitglieder und Helfer von den Kirchengemeinden unterwegs gewesen, um gegen eine Spende die Weihnachtstannen einzusammeln.

Etliche Traktoren und Anhänger wurden für die Aktion gebraucht und Melanie Kamswich, die mit ehrenamtlichen Helfern im Bereich Ahlsen-Reineberg unterwegs war, meinte: »Das ist heute schon die dritte Anhängerladung die wir in Richtung Büttendorf zum Sammelplatz bringen. Die Spendenbereitschaft ist super und ebenso hoch wie in den vergangenen Jahren.«

Spenden auch nach Afrika

Die Spendenerlöse in Hüllhorst fließen zu gleichen Teilen in die eigene Jugendarbeit des CVJM und in das Hilfsprojekt des YMCA Sierra Leone. Dort engagiert sich der Weltdienst des CVJM-Westbundes und unterstützt die Ausbildungsstätten bei der Schaffung von Lebensperspektiven für junge Erwachsene. Die Hälfte der Spendengelder des CVJM Schnathorst-Tengern wird ebenfalls für die eigene Jugendarbeit verwendet, mit der anderen Hälfte wird die Projektpatenschaft mit der Ausbildung junger Frauen in Takoradi (Südwest Ghana) unterstützt.

Evangelische Jugend unterwegs

In Preußisch Oldendorf ist in den nördlichen Ortsteilen die Jugendfeuerwehr unterwegs, in der Innenstadt und drumherum kümmert sich traditionell die evangelische Jugend um den Abtransport der ausgedienten Christbäume. Insgesamt fünf Fahrzeuge und mehr als 50 Helfer der evangelischen Kirchengemeinde Preußisch Oldendorf waren in diesem Jahr in den Stadtteilen Offelten, Engershausen, Harlinghausen, und Preußisch Oldendorf im Einsatz.

In der Hauptsache seien es die Konfirmanden gewesen, die von Haus zu Haus gegangen seien, um gegen eine Spende den Baum aufzuladen, sagte Pastor Michael Weber zum Ende der gelungenen Aktion. Aber auch weitere Mitglieder der Kirchengemeinde sowie des Presbyteriums haben die diesjährige Aktion tatkräftig unterstützt. Deren Erlös ist für die Jugendarbeit in der Gemeinde bestimmt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321803?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F