Mi., 23.01.2019

Löschgruppe Hüllhorst zieht Jahresbilanz: mehr Brände im Super-Sommer Rekordjahr mit 46 Einsätzen

Hüllhorst (WB). Das zurückliegende Jahr ist für die Löschgruppe Hüllhorst der Freiwilligen Feuerwehr ein Rekordjahr mit insgesamt 46 Einsätzen gewesen. Dies vermeldete Löschgruppenführer und Vorsitzender Oliver Hansel in seinem Jahresbericht, den er jetzt im Unterrichtsraum des Hüllhorster Feuerwehrhauses Mitgliedern und Gästen vorstellte.

805 Stunden haben die Feuerwehrkameraden der Löschgruppe Hüllhorst im Jahr 2018 bei Einsätzen geleistet, damit ist im Vergleich zu 2017 die Gesamteinsatzstundenzahl um 28 Prozent gestiegen. Mehr als doppelt so oft mussten die Kameraden Brände bekämpfen: Es gab 21 Einsätze (Vorjahr: 10). Das erkläre sich allein schon durch den Rekordsommer. Allein neun Mal mussten die Feuerwehrleute landwirtschaftliche Flächen, Waldstücke oder Sträucher löschen.

Von den insgesamt 46 Einsätzen rückte die Löschgruppe außerdem zu zwölf technischen Hilfeleistungen aus, zudem gab es zehn Fehlalarme. Die Rettungsschere kam drei Mal zum Einsatz. 23 Einsätze wurden von der Tagesalarmgruppe abgearbeitet. Am gravierendsten waren die Unwetterschäden im Gemeindegebiet zu Beginn des Jahres, der Brand einer Photovoltaikanlage und der Brand eines Blockkraftheizwerkes bei der Firma Meyer Holsen. Zu einer überörtlichen Hilfe nach Minden bei der Firma Petcom schickte die Löschgruppe Kameraden zur Unterstützung.

37 aktive Mitglieder

Im Unterrichtsraum des Hüllhorster Feuerwehrhauses konnte Oliver Hansel außer den Mitgliedern der Löschgruppe Hüllhorst auch Bürgermeister Bernd Rührup, die Ortsvorsteherin aus Büttendorf Dietlind Scheding sowie die Ehrenabteilung und einzelne fördernde Mitglieder begrüßen. Anwesend war auch der neue Leiter der Gesamtfeuerwehr Hüllhorst, Stefan Mehnert.

Das zurückliegende Jahr nutzten die 37 aktiven Mitglieder der Löschgruppe Hüllhorst auch, um sich auf zahlreichen Lehrgängen fortzubilden. Außer der üblichen Grundausbildung besuchten sie Lehrgänge auf Kreisebene und am Institut der Feuerwehr in Münster. Eine Zusammenfassung der Stunden durch Dienste und Einsätze sowie Übungen und Lehrgänge ergibt eine Rekordzahl von 2350.

Aber auch an zahlreichen weiteren Veranstaltungen und Aktivitäten nahmen die Mitglieder der Löschgruppe Hüllhorst teil. Neben den wiederkehrenden Ereignissen wie der »Aktion Saubere Landschaft« und dem Aufstellen des Zunftbaumes unterstützten die Mitglieder der Löschgruppe auch die Suchtpräventionstage an der Gesamtschule Hüllhorst.

15.000 Euro für Bekleidung

Auf Punkt sechs der Tagesordnung stand in diesem Jahr die Vorstandswahl. Als Wahlleiter fungierte der ehemalige Löschgruppenführer Andreas Henke. Und so wurde gewählt: Das Amt des ersten Vorsitzenden hat Oliver Hansel inne, zweiter Vorsitzender ist Marco Heuer, die Aufgaben des ersten Kassierers übernimmt Dennis Heuer und sein Stellvertreter ist Jens Hoffmeister. Zum ersten Schriftführer wurde Patrick Rummler und zum zweiten Schriftführer Andre Brakmann gewählt.

In seinen Grußworten bedankte sich der Bürgermeister für die Einladung und berichtete über die Gelder, die im vergangenen Jahr für die Gesamtfeuerwehr Hüllhorst bereitgestellt wurden. So stellte die Gemeinde allein für Bekleidung 15.000 Euro zur Verfügung.

Die Büttendorfer Ortsvorsteherin Dietlind Scheding bedankte sich bei Jugendwart Nils Knefelkamp für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr – und überreichte einen Umschlag. Überdies gratulierte sie der neuen Leitung der Feuerwehr, Stefan Mehnert und Sven Heuer, zu deren Ernennung.

Umbruch und Neugestaltung

In seinen Abschlussworten betonte Hansel, dass die nächsten Jahre im Zeichen des Umbruchs und der Neugestaltung stünden. Nach den Standortgutachten und dem Grundsatzbeschluss zum Neubau eines gemeinsamen Gerätehauses mit der Löschgruppe Holsen sei der Grundstein für einen schlagkräftigen Standort gelegt worden.

»Ich persönlich bin sehr froh und erleichtert, dass sich die beiden Löschgruppen im Vorfeld nahezu perfekt einig waren, dieses so umzusetzen«, sagte Hansel.

Zum Schluss richtete der Löschgruppenführer noch seinen Dank an die aktive Abteilung und seinen Stellvertreter Marco Heuer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6339703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F