Sa., 26.01.2019

Büttendorfer Theaterabende: Premiere am 16. Februar Von Viehhändlernund Rechtsverdrehern

Es darf gelacht werden in Büttendorf. Die Akteure in dem turbulenten Dreiakter sind (von links): Günter Niedringhaus, Stefan Schmidt, Elke Aulfes, Petra Wilde, Marcel Färber, Shari Sander, Helmut Lohaus sowie Petra Heidemann (nicht auf dem Foto).

Es darf gelacht werden in Büttendorf. Die Akteure in dem turbulenten Dreiakter sind (von links): Günter Niedringhaus, Stefan Schmidt, Elke Aulfes, Petra Wilde, Marcel Färber, Shari Sander, Helmut Lohaus sowie Petra Heidemann (nicht auf dem Foto). Foto: Anette Hülsmeier

Von Anette Hülsmeier

Hüllhorst (WB). Zum 60. Mal präsentieren »Die Büttendorfer« ihre beliebten Theaterabende. In der Komödie »Dümmer geiht dätt nich« soll Viehhändler Wurmlinger wegen einer Dummheit seines Gehilfen für sechs Monate ins Gefängnis. Rechtsanwalt Balthasar, der Verlobte von Dienstmagd Kathi, und Wurmlingers Gehilfe Viktor hecken einen Plan aus, wie das Gefängnis umgangen werden kann.

Sie lassen Wurmlinger verschwinden, denn wer nicht da ist, kann nicht eingebuchtet werden. Die Sache fliegt natürlich auf und ein neuer Plan muss her. Es geht recht turbulent zu im Haus des Viehhändlers. Die Angelegenheit klärt sich jedoch auf: Rechtsverdreher Balthasar entdeckt, dass jemand den Handel eingefädelt hat, um für sich freie Bahn zu haben. Das alles stiftet Verwirrungen bei den Büttendorfer Theaterabenden und es darf ausgiebig gelacht werden bei der Komödie von Wilfried Reinehr.

Die Vorstellungen sind in der Grundschule Büttendorf, Im Dorfe 10, am Samstag, 16. Februar, Sonntag, 17. Februar, Samstag, 23. Februar, Sonntag, 24. Februar, sowie Samstag, 2. März, und Sonntag, 3. März. Bestellte Karten müssen eine halbe Stunde vor Spielbeginn abgeholt werden. Sonntags beginnt die Spielzeit um 15.30 Uhr, und die Kaffeestube mit selbstgebackenem Kuchen wird eine Stunde vor Spielbeginn geöffnet sein. Ebenso wird mit einem Getränke- und Bratwurststand für die Verpflegung der Gäste gesorgt. Samstags öffnet sich der Vorhang um 19.30 Uhr.

Helmut Lohaus ist Spielleiter

Telefonische Kartenreservierungen nimmt Brigitte Hanke, die auch souffliert, unter Telefon 05221/23385 montags und mittwochs ab 18 Uhr entgegen. Der Eintrittspreis beträgt acht Euro. Reservierte Eintrittskarten verpflichten zur Abnahme. Die Spielleitung liegt in den Händen von Helmut Lohaus, die technische Leitung obliegt Horst Wrubel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6346380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F