Di., 26.03.2019

Aquarienfreunde Schnathorst gewähren Einblicke in die Vereinsarbeit »Rotkäppchen« am besten für Neulinge

Viel zu entdecken in den Becken: Rotkäppchen-Schleierschwänze gehören zur Familie der Goldfische, zählen zu den Kaltwasserfischen und sind ideal als Einsteigerfisch für Aquaristik-Neulinge, sagen die Aquarienfreunde Schnathorst.

Viel zu entdecken in den Becken: Rotkäppchen-Schleierschwänze gehören zur Familie der Goldfische, zählen zu den Kaltwasserfischen und sind ideal als Einsteigerfisch für Aquaristik-Neulinge, sagen die Aquarienfreunde Schnathorst. Foto: Ria Stübing

Von Ria Stübing

Hüllhorst (WB). Für ihr Wochenende der offenen Tür haben die Aquarienfreunde Schnathorst alle Becken im Vereinsraum auf Hochglanz poliert und ein themenbezogenes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Die Besucher konnten einen Einblick in die Vereinsarbeit gewinnen und auch eigene Fische und Pflanzen gegen andere eintauschen.

Ein kleiner Schwarm Antennenwelse in einer wassergefüllten Tüte wird vorsichtig in eines der Becken versenkt, damit sich die Fische langsam an die Wassertemperatur gewöhnen. Mitgebracht hat sie das Ehepaar Schewe aus Löhne. Im Austausch nehmen sie einige neue Pflanzen für das heimische, 700 Liter fassende Aquarium mit. »Wir kommen seit Jahren hierher und geben immer mal wieder einige Fische ab«, sagen die beiden.

Nicht zum Tausch bestimmt sind die Bewohner der anderen Aquarien im Vereinsraum: prächtige Skalare in verschiedenen Zuchtformen und Farbstellungen, Rotkäppchen-Schleierschwänze, die genauso neugierig auf die Besucher zu sein scheinen wie diese auf die kleinen Verwandten des Goldfisches. »Der Schleierschwanz ist ein anspruchsloser Kaltwasserfisch, ideal für Einsteiger in unser Hobby«, klärt Günter Bach die Besucher der Ausstellung gern auf.

Umfangreicher Flohmarkt

Auch ein Meerwasseraquarium nennt der Verein sein Eigen. Wer ein wenig Geduld mitbringt und genau hinsieht, kann hinter der Scheibe im bläulich schimmernden Wasser viel entdecken: einen Seeigel, der sich am Glas festgesaugt hat, einen Einsiedlerkrebs, dessen Scheren auf der Suche nach Nahrung aus dem Schneckenhaus herausschnellen, oder einen schwarzen Clownfisch, den dunkel gefärbten Verwandten des bekannten Film-Fisches »Nemo«.

Des Weiteren lockte ein Flohmarkt mit allem, was das Aquarianerherz begehrt, in die Aula der Grundschule Tengern. Außer Fachliteratur, Pumpen und Beleuchtung wurden auch diverse Aquarien in verschiedenen Größen angeboten. »Wir hatten noch nie einen so umfangreichen Flohmarkt«, sagte Michael Göbel, erster Vorsitzender des Vereins, und blickte zufrieden auf die gut gefüllten Tische, die beinahe die gesamte Länge der Aula einnahmen. Erstmalig lag die Organisation dieses Veranstaltungsbereichs in der Hand von Manfred Vogt, dem Ehrenvorsitzenden, der den Verein 1976 gründete. Aus familiären Gründen hatte er sich in den vergangenen Jahren aus dem aktiven Vereinsleben zurückgezogen. »Jetzt bin ich wieder aktiv«, sagte Vogt.

Eine Tombola lockte mit 400, von ortsansässigen Firmen gespendeten Preise. Direkt am Eingang der Aula platziert, konnten dem Slogan »Jedes Los gewinnt« nur wenige Besucher widerstehen. Der Hauptpreis – eine Marken-Motorsäge, die ein heimischer Dachdecker zur Verfügung gestellt hatte – konnte bereits am Samstagmittag von der glücklichen Gewinnerin Janine Kothe in Empfang genommen werden. Außer mit hausgebackenen, von vielen Helferinnen gespendeten Kuchen konnten sich die Besucher mit deftigem Krustenbraten stärken. Neu war außerdem die Popcornmaschine, deren Duft und knusprig-süßer Inhalt vor allem die jungen Besucher anlockte.

Aquarien-Kids

Aktuell zählt der seit 1976 bestehende Verein 80 Mitglieder, die nicht nur aus Hüllhorst, sondern aus vielen umliegenden Kommunen kommen. Mit den »Aquarien-Kids« gibt es auch ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die sich für Tiere in Aquarien und Terrarien interessieren und dieses Hobby vertiefen möchten. Interessierte sollten mindestens 8 Jahre alt sein, die Treffen finden regelmäßig an jedem 4. Samstag im Vereinsraum an der Schulstraße 25 in Tengern statt. Weitere Informationen gibt es beim Vereinsvorsitzenden Michael Göbel unter Telefon 0171/6414867 oder per E-Mail (m.goebel.luebbecke@online.de).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496822?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F