So., 14.07.2019

34-Jähriger aus dem Kreis Herford stirbt im brennenden Auto in Hüllhorst Identität des Unfallopfers geklärt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Hüllhorst-Schnathorst (WB). Die Identität des am frühen Samstagmorgen tödlich verunglückten Unfallopfers in Schnathorst ist geklärt. Laut Polizei handelt es sich um einen 34-Jährigen aus Kirchlengern (Kreis Herford).

»Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern weiterhin an«, teilte die Polizei am Sonntag mit. Am S amstag gegen 2 Uhr war es zu dem folgenschwerer Verkehrsunfall gekommen.

»Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein Autofahrer mit einem Opel die Mindener Straße in Richtung Bergkirchen«, hieß es am Samstag. Etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Wulferdingsener Straße sei das Fahrzeug aus bis dato ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und dann auf ein angrenzendes Feld geschleudert.

»Der Opel fing sofort Feuer und stand im Vollbrand«, so die Polizei. Der Fahrer war demnach eingeklemmt und konnte durch die eingetroffenen Rettungs- und Einsatzkräfte nicht mehr rechtzeitig aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Er kam in seinem Auto ums Leben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6776616?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F