Do., 18.07.2019

Die Europeade 2019 läuft: Oberbauerschafter genießen ihre Auftritte »Es ist uns eine Ehre«

Kofferverladen bei Frösteltemperaturen, aber das tat der Vorfreude keinen Abbruch. Die Folkloregruppe Oberbauerschaft hat sich am Mittwochmorgen auf den Weg zur Europeade in Frankenberg in Nordhessen gemacht.

Kofferverladen bei Frösteltemperaturen, aber das tat der Vorfreude keinen Abbruch. Die Folkloregruppe Oberbauerschaft hat sich am Mittwochmorgen auf den Weg zur Europeade in Frankenberg in Nordhessen gemacht.

Von Anette Hülsmeier

Hüllhorst-Oberbauerschaft (WB). Mittwoch, 8 Uhr morgens: Der Bus ist gepackt und die bestens gelaunte Folkloregruppe Oberbauerschaft stellt sich zum obligatorischen Gruppenfoto auf. Zum 35. Mal haben sich Mitglieder der Dorfkapelle und der Volkstanzgruppe des Heimatvereins auf den Weg zu einer Europeade gemacht. Das Ziel in diesem Jahr: Frankenberg in Nordhessen.

Etwa 40 musikbegeisterte Oberbauerschafter – einige kommen noch nach – blickten voller Vorfreude auf die vor ihnen liegenden erlebnisreichen Tage. »Schon die Fahrt im Bus macht immer viel Spaß, doch leider ist sie diesmal sehr kurz«, sagten Friederike, Stina, Anne und Kathrina. 180 Kilometer sind in der Regel fix zurückgelegt. »Da können wir ja einen Umweg fahren«, scherzte Hans-Georg Struckmeyer, Chef der Volkstanzgruppe.

Die Mädels empfinden den Aufenthalt vor Ort immer wie Ferien, erzählten sie. »In diesem Jahr sind so viele Jugendliche unter den 40 Mitfahrern wie noch nie«, sagt Frank Bönker, Vorsitzender der Dorfkapelle. »Musik verbindet. Das erleben wir jedes Mal wieder«, sagt Hans-Georg Struckmeyer. Zum 56. Folklore- und Trachtenfestival werden 5.000 Folkloristen aus etwa 180 Regionen Europas erwartet und die Musiker und Tänzer der Folkloregruppe Oberbauerschaft marschieren bei der Parade am Samstagnachmittag vorneweg.

Neue Freunde und alte Bekannte

»Nach den Hauptveranstaltungen wird in den Quartieren häufig noch weiter getanzt und musiziert. Dabei kommt es zu vielen neuen Freundschaften und alte Bekanntschaften werden aufgefrischt«, sagt Christine Struckmeyer. »Es ist immer eine Ehre für uns, wenn man auf einem Platz vor mehreren tausenden Zuschauern steht und dann als Folk-loregruppe Oberbauerschaft präsentiert wird«, ergänzt Bönker.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6788345?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516043%2F